Kwiatkowski

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 56% (105 von 189)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 3.439.212 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 105 von 189
The More Things Change ... von Machine Head
The More Things Change ... von Machine Head
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Der Nachfolger zum überraus erfolgreichen Erstling von Machine Head "Burn my Eyes" ist bei weitem kein so ein "durschnittlich-gutes" Album wie oft gesagt wird. Es ist eine brachiale Breitseite, die jeder mal gehört haben sollte, der sich für modernen Metal interessiert. Es steht nur leider im Schatten des großen Vorgängers.

Ist das gerecht? Von den Songs selber überzeugt "Burn my Eyes" wohl schon noch ein bisschen mehr, doch schon bei der Produktion kann "...the more things change" weitaus besser Punkten! So ist gerade der Schlagzeug Sound um einiges besser, was aber auch daran liegen könnte, dass McClain seinem Vorgänger am Schlagzeug… Mehr dazu
Coming Undone von Korn
Coming Undone von Korn
7 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Es wäre jetzt einfach Zeit einen Schlussstrich zu ziehen. KoRn ziehen sich mit jeder weiteren Veröffentlichung selbst in den Dreck.
Grade "Coming undone" ist ein billigst gespielter, belangloser, eintöniger, nichtssagender, unbrauchbarer, langweiliger schlicht und einfach unnützer Dudel Song.
Und da sich eh niemand mehr für New Metal interessiert ist dieser Song auch aus kommerzieller Sicht unnütz.
Kaum eine Band war je in der Lage Depression und bedrückende Agression so ehrlich und authentisch rüberzubringen wie KoRn es auf ihrem selbstbetitelten Erstling taten. Und keine Band verhunzte seine Klasse mit einer dermaßenen Penetranz… Mehr dazu
Blackwater Park von Opeth
Blackwater Park von Opeth
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nennt es wie ihr wollt...., 18. Dezember 2005
"unvergleichlich", "brilliant", "einzigartig". Es sind letztlich alles nur Worte die schon zur Beschreibung allerlei anderer Alben herhalten mussten, die es schlichtweg ALLE nicht mit diesem Werk aufnehmen können.
"Blackwater Park" ist für mich die Quintessenz aus allem, was Opeth jemals auf CD gebannt haben. Angefangen beim Debut "Orchid" bishin zum aktuellen "Ghost reveries". Und ich glaube, dass auch ihre noch kommenden Alben "Blackwater Park" nicht erreichen werden.
Los geht's mit dem brachialen Opener "The Leper Affinity". Erster Eindruck: "Mann! Opeth mit Eiern!". So entschlossen und (vorerst) kompromisslos haben Opeth nie ein Album begonnen. Halsbrecherische… Mehr dazu