Pink Leo

"Pink Leo"
 
Top-Rezensenten Rang: 7.942
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 60% (336 von 557)
In eigenen Worten:
Verheiratet, Großstädterin, berufstätig.

Interessen
Was ich mag: den Herbst, die Adventszeit, die Nordsee, Katzen, fotografieren, lesen, lesen, lesen, Geschichte, Archäologie, Kreuzworträtsel, Quiz und meine Brieffreundschaften.
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 7.942 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 336 von 557
Wiegenlied: Roman von Kerstin Cantz
Wiegenlied: Roman von Kerstin Cantz
4.0 von 5 Sternen Freud und Leid, 8. Juli 2014
Das Buch ist, der Zeit entsprechend in der es spielt (um 1828), in einer etwas steifen Sprache geschrieben, aber das tut seiner Spannung überhaupt keinen Abbruch. Kaum zu glauben, das es Frauen einmal verboten war zu studieren (Protagonistin Helene muss, obwohl sie eigentlich Frauenärztin ist, als Hebamme arbeiten) und wie tabu Themen wie Verhütung, Schwangerschaft, Geburt oder gar Abtreibung waren. War nicht nur für mich als Frau und sondern auch als Krankenschwester sehr interessant und lesenswert!
Das Pestkind: Roman von Nicole Steyer
Das Pestkind: Roman von Nicole Steyer
bilden den Rahmen zu diesem Roman, in dem eine junge Frau namens Marianne, ihr Glück sucht. Marianne überlebte als Kind als Einzige ihrer Familie die Pest und wird deshalb als Hexe beschimpft und gemieden. Selbst ihre Ziehmutter hat kein gutes Wort für sie. Ihr einziger Trost sind ihr zurückgebliebener Ziehbruder Anderl und ihr väterlicher Freund Pater Franz. Als die Ziehmutter ermordet wird und die gefürchteten Schweden vor Rosenheim stehen, nimmt Mariannes Leben eine abrupte Wende...
Bis ungefähr S. 100 war ich mir nicht sicher, ob ich das Buch weiterlesen möchte, da sich die Handlung etwas dahin schleppte und ich mit den Figuren nicht richtig… Mehr dazu
Die Rache des Inquisitors: Historischer Kriminalro&hellip von Alexander Hartung
4.0 von 5 Sternen Aber, aber, aber, 10. Juni 2014
"Die Rache des Inquisitors" ist ein historischer Krimi eines Autors, den ich bisher nicht kannte und der eigentlich "normale" Krimis schreibt. Das Buch ist spannend und sehr gut aufgebaut, allerdings fehlte mir ab und an eine Information und ich hätte mir ein Nachwort gewünscht. Z. B. habe ich mich gefragt, wie ein Dorf "Stadträte" haben kann? Oder ich hätte mir in einem kurzen Nebensatz erklärt gewünscht, wo der Mann von Zauers Tochter geblieben ist? Soldaten in einem Kloster? Kartoffeln? Da ich auf solche Feinheiten achte, gibt es deshalb "nur" 4 Sterne.