ARRAY(0xa7cf2ce4)
 

Stefan Mayrhofer

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 67% (41 von 61)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 51.682 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 41 von 61
Transit - DDR 2014 - Alternative-History-Thriller von Cornelius Hartz
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Oktober 1989: Die Montagsdemonstration in Leipzig nimmt einen anderen Verlauf als wir es kennen. In der Folge schottet sich die DDR noch weiter vom Westen ab. 23 Jahre später - im Jahre 2012 - existiert die DDR immer noch. West-Berlin ist inzwischen US-amerikanisches Protektorat und gegenseitige Privatreisen zwischen den beiden deutschen Staaten sind schon lange verboten. Überraschend bekommt Marie Schartau, Lehrerin für Deutsch und Politik an einer West-Berliner Oberschule, eine Genehmigung für eine Klassenfahrt nach Karl-Marx-Stadt. Maries Freund Alexander Fuhrmann hat als Mitarbeiter im Amt für innerdeutsche Beziehungen am Zustandekommen dieser sensationellen… Mehr dazu
Nilowsky. Roman von Torsten Schulz
Nilowsky. Roman von Torsten Schulz
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine Jugend in Ost-Berlin, 22. April 2013
Der 14jährige Markus Bäcker ist mit seinen Eltern aus dem Prenzlauer Berg an den Rand Berlins gezogen, um näher am Arbeitsplatz der Eltern - einer Chemiefabrik - zu sein. Markus ist mit der neuen Umgebung nicht zufrieden, er hat keine Freunde, bis auf den 17jährigen Nilowsky, der in der Kneipe seines Vaters helfen muss. Nilowsky hält mit seinen teils merkwürdigen Gedanken nicht hinter den Berg, und obwohl ihn sein versoffener Vater oft schlägt, scheint er einen gewissen Zweckoptimismus zu pflegen. Ist das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft?

Nach der vielversprechenden Leseprobe hatte ich einen skurrilen, melancholischen, aber dennoch… Mehr dazu
Die irren Fahrten des Gabriel Delacruz: Roman von Jordi Punti
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Vier Kinder mit vier verschiedenen Frauen in vier europäischen Ländern - der LKW-Fahrer Gabriel Delacruz hat in seinem Leben scheinbar nichts anbrennen lassen. Da er durch seinen Beruf ständig auf Achse ist, konnte er das Geheimnis 30 Jahre lang bewahren, zumal er bei den verschiedenen Frauen und Söhnen meistens durch Abwesenheit geglänzt hat. Doch nun ist er seit einem Jahr verschwunden, und die vier Söhne, denen Gabriel auch noch ähnliche Vornamen gegeben hat und die mittlerweile erwachsen sind, haben sich gesucht und kennen gelernt. Sie rekonstruieren das unglaubliche Leben ihres Vaters; anschließend versuchen sie, seine Spur aufzunehmen und ihn… Mehr dazu