nichtigbisunwichtig

"cimitero"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 71% (40 von 56)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 3.307.927 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 40 von 56
Critters - Collection (4 DVDs)
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das große Fressen beginnt, 31. Oktober 2005
Na, endlich, die Critters auf DVD - und ungeschnitten! Teil 3 und 4 gab es ja bereits schon. Doch selbst diese (Teil 3 wurde mit einer FSK 18 Freigabe auf den Markt geworfen) waren geschnitten! Nun kommen sie gänzlich UNGESCHNITTEN in ordentlicher Qualität von Warner an den Fan. Die Stellen ohne deutschen Ton sind in Englisch mit deutschen Untertiteln. Aber das ist natürlich angesichts dieser Kultfilme verschmerzbar! Na dann, gutes Fressen!
How to be good von Nick Hornby
How to be good von Nick Hornby
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Eingefahrenes Familienleben, erfolgreiche Ärztin in einer Sinn- und Lebenskrise, zynischer Ehemann und ein bizarrer Guru, der eine einschlagende Veränderung heraufbeschwört. Nick Hornby treibt die Wirren des Alltags auf die Spitze und das mit viel Humor. Das Buch liest sich auf einen Zug. Man verschlingt es förmlich. Aber doch hat man nur das Gefühl ein oberflächliches, schnell heruntergeschriebenes Buch gelesen, bei dem man sich gelegentlich fragt, was die Handlung eigentlich genau darstellt. Am deutlichsten mangelt es ihm an Substanz und ein Vergleich mit Hornbys anderen Bücher wie „About a boy" wäre in diesem Falle schon fast Blasphemie… Mehr dazu
How to be good von Nick Hornby
How to be good von Nick Hornby
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Eingefahrenes Familienleben, erfolgreiche Ärztin in einer Sinn- und Lebenskrise, zynischer Ehemann und ein bizarrer Guru, der eine einschlagende Veränderung heraufbeschwört. Nick Hornby treibt die Wirren des Alltags auf die Spitze und das mit viel Humor. Das Buch liest sich auf einen Zug. Man verschlingt es förmlich. Aber doch hat man nur das Gefühl ein oberflächliches, schnell heruntergeschriebenes Buch gelesen, bei dem man sich gelegentlich fragt, was die Handlung eigentlich genau darstellt. Am deutlichsten mangelt es ihm an Substanz und ein Vergleich mit Hornbys anderen Bücher wie „About a boy" wäre in diesem Falle schon fast Blasphemie… Mehr dazu