DJ Butsy

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 85% (80 von 94)
Ort: Poing
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 33.801 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 80 von 94
Nikon-Fotografie: fotografieren lernen mit Nikon -&hellip von Michael Gradias
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Das Buch müsste heissen: "Fotografieren mit Spiegelreflex-Kameras für Einsteiger am Beispiel von Nikon", dann wäre es ungefähr richtig. Vorher hatte ich mit Pocket, Bridge und Olympus-DSLR-Kameras schon Erfahrung. Ich hatte mir das Buch kurz nach dem Kauf meiner Nikon D700 zugelegt, weil das Buch von sich behauptet eine "Nikon-Bibel" zu sein. Irrtum. Das erste Kapitel ist pure Produkt-Werbung bzw. Eigenwerbung für die Kamera-Sammlung des Autors; mit Geschichte (Historie) im eigentlich Sinne hat das gar nichts zu tun. Ansonsten findet man das meiste als Binsenweisheiten immer wieder in den Foto-Zeitschriften am Kiosk. Es ist deutlich, wie der Autor sein Material aus… Mehr dazu
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Leistung bei D700 und 70-200/2.8, 26. März 2013
Ich habe mit einem Konverter (zum Aufschrauben vorne auf das Objektiv, bei einer Einsteiger-DSLR) früher mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Weil ich dem Namen Nikon aber vertraue, habe ich das TC-20E-III dennoch gekauft. Ich benutze es mit der D700 (12 MP) und Objektiv 70-200/2.8 VR2 G. Die Abbildungs-Leistung ist traumhaft. Mit blossem Auge kein Unterschied zum Objektiv ohne den Konverter erkennbar (dabei ist das 70-200/2.8 eines der besten Referenz-Zoom-Objektive, die je gebaut wurden, und entsprechend anspruchsvoll). Nur wenn ich das Bild vergrößere und ganz, ganz, ganz genau hinschaue, glaube ich bei 400mm, eine leichte Flauigkeit zu erkennen, das wäre aber… Mehr dazu
Samsung Galaxy Note 10.1 GT-N8000ZWADBT 25,7 cm (1&hellip von Samsung
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Habe das Note 10.1 jetzt seit 3/4 Jahr in Gebrauch, auch bei beruflichen Flugreisen im Ausland. Alles, was Samsung über das Gerät sagt, stimmt 100%ig. Was m. E. unterschätzt wird, ist die Handschrift-Eingabe. Wann immer man irgendeine textliche Eingabe machen muss, egal wofür (Web-Adresse, Google-Suche, usw.), kann man entweder die Tastatur oder - gleichberechtigt - die eigene Handschrift nehmen. Die Handschrift-Erkennung funktioniert unglaublich gut, deutlich besser als beim kleinen, älteren Note 5.3, bei deutschen und englischen Begriffen gleichermaßen, sogar bei schwierigen lateinisch-griechischen Fachwörtern. Im Handschrift-Display wird die… Mehr dazu