ARRAY(0xbc304e64)
 

f.gimondi

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 58% (174 von 300)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 93.137 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 174 von 300
Drei Stunden <b>DVD</b> ~ Nicholas Reinke
Drei Stunden DVD ~ Nicholas Reinke
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Blödsinn, 10. April 2014
Dieser Film ist doch beinahe typisch für deutsche Produktionen:
Eine Geschichte ohne Tiefgang und logischen Kontext;
Schauspieler, die nicht spielen können und - wie die Protagonistin hier - nur herumzappeln und auf Temperament machen;
Dialoge, die nicht verständlich sind wegen lauter Hintergrundgeräusche.
Nett soll's halt sein, weil's in München spielt, wo die Taxifahrer sächsisch sprechen, und wo immer irgendwo was los ist, und wo die Leute toll zusammenhalten und füreinander alles geben... (ich kenne das eigentlich gar nicht so).
Ein Happy-End ist natürlich auch dabei, damit man's auch im bayerischen Abendprogramm senden… Mehr dazu
Pocket Symphonies von Sven Helbig
Pocket Symphonies von Sven Helbig
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Scheusslich und öde, 20. Januar 2014
Wenn einem Komponisten heutiger Zeit nicht mehr einfällt als dies, sollte er sich besser auf Kuschelrock beschränken!
Langweilig, nervig!!
Ich bleibe da lieber bei Kancheli, Gubaidulina, Tabakova und dergleichen - es gibt so viele herausragende und spannende zeitgenössische Komponisten!
Dieser hier zählt für mich nicht dazu.
Sinfonie 11 von Vasily Petrenko
Sinfonie 11 von Vasily Petrenko
5.0 von 5 Sternen Erstklassig, 17. November 2013
Shostakovich-Symphonien erfordern sämtlich sehr viel Kunst und Können vom Dirigenten gleichermassen wie vom Orchester.
Die vorliegende Aufnahme gehört unbedingt zu den besten Interpretationen der 1805-Symphonie.
Was der hier noch ganz junge Vasily Petrenko leistet, hebt ihn zurecht in die Gruppe der weltbesten Dirigenten: Klarheit und Brillanz des Orchesters, eine Interpretation, die berührt und die unbedingt an die Lehrmeister Evgenii Mravinski in Petersburg sowie Rudolph Barshai als Shostakovich-Interpret denken lassen.
Vergessen Sie Dirigenten wie Gergiev - Petrenko ist vor allen Dingen unprätentiös und beschränkt sein Wirken auf die… Mehr dazu