ARRAY(0xbc0f0e40)
 

N. Kellermann

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 67% (438 von 655)
Ort: Bocholt, Westfalen
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 52.521 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 438 von 655
Misono UX10 Petty 5.9" (15cm) - Right (japan impor&hellip
400 von 599 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Teil!, 24. Juli 2013
Absolut astreines Messer! Wirklich gut zu gebrauchen!

Besonders gut gefällt mir der ergonomische Griff und die Tatsache, dass es blau aufleuchtet, wenn Orks in der Nähe sind. So macht das Erkunden von verlassenen Höhlen im Rothorn-Gebirge endlich wieder Spaß, habe ewig danach gesucht.

Einen Punkt muss ich allerdings abziehen, da es schon das zweite Messer ist. Das Erste ist zerbrochen, als ich meinem Nachbarn damit einen Ring vom Finger geschnitten habe und es neu zu schmieden war mir dann doch zu viel Arbeit.

Sonst top!
Altec Lansing Muzx Extra In-Ear Ohrhörer mit Mic s&hellip von Altec Lansing
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Insgesamt sehr gut!, 26. November 2011
Ich hoffe, dass nicht allzu viele Leute vom negativen Kommentar des Vorredners abgeschreckt wurden.
Ich kann seinen Ärger bezüglich der Kompatibilität zum Galaxy S zwar verstehen - aber das ändert nichts an einer simplen Tatsache:
Die Kopfhörer sind klasse! Sehr guter Sound, gutes Micro, gute Verarbeitung. Für den Preis gibt's absolut nichts zu meckern.

Einziges Manko: Die Gummiohrmuscheln sind sehr locker, was dazu führen kann, dass man sie mal ab und an verliert.
An sonsten super Teil. Würd ich wahrscheinlich wieder kaufen!
Die Dame vom See: Roman von Andrzej Sapkowski
Die Dame vom See: Roman von Andrzej Sapkowski
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Nachdem ich gestern mit "Die Dame vom See" das letzte Buch der "Geralt"-Reihe gelesen habe bin ich noch immer ganz verzaubert vom Abschluss der Romanreihe.

Andrzej Sapkowski hat mit seinen Büchern eine zeitlose Fantasy-Epos geschaffen, der nicht so recht dem eigenen Genre entsprechen will - und das im positiven Sinne.

So erzählt er den Krieg und die politischen Intrigen kleinerer Königreiche in einer mittelalterlichen Fantasywelt ungeschönt und mit allem was dazugehört, ohne estethische Schönung der Begebenheiten vorzunehmen und entwickelt dadurch einen Realistmus, der nicht in das Fantasygenre passen will.

Der Vorwurf, die… Mehr dazu

Wunschzettel