HalloMiriam

"hallomiriam"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 85% (293 von 345)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 74.963 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 293 von 345
Hab ich selbst gemacht: 365 Tage, 2 Hände, 66 Proj&hellip von Susanne Klingner
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ein wenig verwundert es schon, wieviele Bücher zum Thema Selbermachen, Selbstversorgung etc. in letzter Zeit aus den Böden schießen. Auf der einen Seite finde ich es sehr erfreulich, daß ein Interesse an an einem Leben "nach dem Konsum" vorhanden ist, andererseits kommen einem die Geschichten langsam bekannt vor:

Typischer Stadtmensch, der oft im journalistischen Bereich tätig ist, kriegt auf einmal den Rappel und jagt entweder raus aufs Land, wo der "homo urbanus" kritisch beäugt wird oder macht Selbstversuche, indem er z.B. ohne Geld oder ohne Plastik lebt oder was er alles selbst fabrizieren kann, wie in diesem Fall.

Das Buch liest… Mehr dazu
Weck-Einkochbuch: Anleitung zum richtigen und sich&hellip
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
DER Rundum-Ratgeber zum Thema einkochen. Gerade wenn man neu in der Materie ist, findet man zu allen auftretenden Fragen passende Antworten. Hab mir zuerst ein modernes, "schickes" (und viel teureres) Einkochbuch gekauft, weil ich dachte, hach ja, Weckbuch, altmodisch...

Nun mußte ich eben zweimal Geld ausgeben. Sicher, hier sind keine schicken Rezepte drin mit Zutaten, die man meist nie daheim hat. Es hat auch nicht auf jeder Seite tolle Fotos. Der Haarschnitt der Fotomodelle auf den Bildern ist vielleicht nicht up-to-date. Und möglicherweise liest es sich nicht so spannend wie ein Kriminalroman. Aber: muß es das denn?? Alles, was man zum Thema Einkochen wissen… Mehr dazu
Vergessene Haushaltstechniken von John Seymour
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mehr erwartet.., 22. September 2011
...hatte ich von diesem Buch, nachdem ich die anderen Bücher von J. Seymour mit Begeisterung gelesen hatte. Sicher, es sind sehr schöne Abbildungen zu diversen Gerätschaften enthalten, die frühen in Haus und Hof im Einsatz waren. Auch die Anekdoten dazu sind nett zu lesen. ABER: bei einem Buch mit dem Titel "Vergessene Haushaltstechniken" hätte ich schon eine richtige Beschreibung der jeweiligen Technik erwartet, grade im Hinblick auf Seymours Selbstversorgungsbücher, wo es ja drauf ankommt, was man selber mit einfachen Gerätschaften (oder eben Gerätschaften der Vorfahren) machen kann.

Beim Lesen des Buches hatte ich immer ein wenig das… Mehr dazu

Wunschzettel