Kleener82

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 69% (176 von 256)

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 4.174.043 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 176 von 256
Future Trance 68 von Various
Future Trance 68 von Various
8 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Etikettenschwindel!!!, 23. Mai 2014
Das der Trance Anteil auf der Future Trance Reihe immer weniger geworden ist, ist ja schon seit Jahren bekannt, allerdings sollte man dann auch so Konsequent sein und dieser Reihe einen anderen Namen geben.

Besonders dreist finde ich aber, dass man im Werbespot (Video) und Werbetext, auch noch mit Trance wirbt obwohl dieser bis auf wenige Titel, die man mit einer Hand abzählen kann, nicht auf dem Sampler vorhanden ist. Sprich, von 64 Titeln kann man noch nicht mal 5 dem Trance Genre zuordnen.
Die einzigen Titel der Future Trance 68 die man dem Trance zuordnen kann sind folgende:
Gareth Emery  U (zumindest der Mainpart ist Trance)
Armin Van Buuren … Mehr dazu
Future Trance Vol.57 von Various
Future Trance Vol.57 von Various
9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 6, Setzen..., 29. August 2011
Mal wieder eine Future Trance unter dem Motto: "Größtenteils Musik zum Vergessen!", aber der Reihe nach...

Ich beginne erst mal mit dem positiven. Der einzige Track auf der FT57 der richtig gut ist, ist Dash Berlin - Better Half Of Me (leider hier nur im gekürzten Radio Edit und nich Full). Dazu gesellen sich dann noch 2-3 weitere Tracks (alle auf CD 2) die nicht ganz so schlecht sind. Das war es mit dem Positiven!!!

Die restlichen 38 Tracks auf dieser Zusammenstellung sind aus verschiedenen Gründen absolut inakzeptabel.
Die erste CD besteht fast Hauptsächlich aus Hands Up und ein paar Pseudo-House Titeln und die Zweite aus Pseudo-House,… Mehr dazu
Future Trance Vol.55 von Various
Future Trance Vol.55 von Various
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Zugegeben die neue Future Trance Vol. 55 ist etwas besser als die letzten Vorgänger, aber immer noch meilenweit davon entfernt, ein Kracher zu sein.
Die Steigerung verdankt die neueste Ausgabe vor allem der zweiten CD. Dort gibt es nämlich ein paar starke Titel wie Disarm Yourself, Sun & Moon, Niton und noch 3-4 weiteren Tracks, die diesmal sehr gut sind.
Der Rest auf dieser CD, ist nicht so gut oder sogar richtiger Schrott, wie Tik Tok von Bob Sinclar, dass wohl schlechteste Cover von No Limit, welches ich jemals gehört habe oder die Rockstroh Nummer die einfach nur schwach ist. Das Avicii Remix von Drowning ist ja wohl auch ein schlechter Witz, habe selten so… Mehr dazu