ARRAY(0xb0f2abac)
 

Art Vandelay

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 55% (31 von 56)
Ort: München
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 3.787.840 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 31 von 56
Foie Gras: A Passion (Hospitality) von Mitchell Davis
1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Gedicht ;-), 2. Mai 2012
Wer einmal exzellent zubereitete Foie Gras probiert hat, wird den Geschmack nicht vergessen. Mir wurde es zum ersten Mal beim Schüleraustausch von meinen französischen Gasteltern kredenzt - schon deshalb ein einprägendes Erlebnis ;-) Meinen kürzlichen Frankreich-Urlaub habe ich genutzt, um mal wieder in den Genuss dieser Delikatesse zu kommen - und bin bei der Gelegenheit auf dieses wunderschöne Buch aufmerksam geworden (zu einem deutlich niedrigeren Preis als hier bei amazon). Geschrieben von einem Liebhaber dieses offiziellen französischen Kulturguts bietet es neben einem umfassenden Überblick über seine Geschichte und schmackhaften Bildern… Mehr dazu
Die Zukunft der Krebsmedizin: Klassische und ganzh&hellip von Torsten Engelbrecht
4 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Finger weg, 25. Mai 2011
"Dieses Buch gibt Ihnen also das Rüstzeug an die Hand, um eine eigene fundierte Auffassung zum Thema Krebs zu entwickeln, mit der Sie selbstbewusst auch gegenüber so genannten Krebsexperten bestehen können."

Ein Buch, das schon in der Beschreibung "Experten" als "sogenannte" Experten bezeichnet, ist von vornherein mit Vorsicht zu genießen.

Die Autoren (größtenteils bereits als Propagandisten diverser Verschwörungstheorien bekannt - googlen Sie einfach mal) versteigen sich einmal mehr in Behauptungen, die kaum haltbar sein dürften. So wurden bereits die Thesen in Engelbrechts Buch "Der Virus-Wahn" ausführlich wiederlegt… Mehr dazu
Die TV-Falle: Vom Sendungsbewusstsein zum Fernsehg&hellip von Roger Schawinski
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Informativ und unterhaltsam, 24. August 2007
Ein wahrer Page-Turner, den uns der ehemalige Sat1-Boss da vorlegt. Informativ und unterhaltsam präsentiert er uns anhand zahlreicher Anekdoten einen Einblick in die Unmöglichkeit einen Privatsender zu führen. Nicht immer ganz objektiv schildert er seinen Kampf mit eitlen Stars, miesen Quotern und profitorientierten Besitzern, lässt jedoch auch immer wieder selbstkritische Untertöne aufblitzen. Auch wenn das Buch mich als Fernsehschaffenden wahrscheinlich im besonderem Maße anspricht, denke ich schon, dass es auch für den "normalen", an den Hintergründen des Business interessierten Zuschauer eine spannende Lektüre darstellt.