ARRAY(0xa01b10b4)
 

Bladerunner

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 63% (34 von 54)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 766.017 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 34 von 54
Hesitation Marks (Limited Deluxe Edition inkl. Bon&hellip von Nine Inch Nails
1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Jetzt muss ich doch mal wieder meinen Senf dazu ablassen...ich habe die Platte komplett im kostenlosen Stream angehört und kann die ganzen 5 Sterne Bewertungen nicht nachvollziehen. Ich bin bestimmt kein ewig Gestriger, ich fand z.B. The Slip anders, aber sehr gut. Die Vergleiche mit PHM sind meiner Meinung nach nicht zutreffend, denn die Platte hat im Gegensatz zu HM Biss und Emotionen, trotz poppiger Strukturen. HM ist sicherlich gut produziert und interessant kann aber mit dem Rest aus dem Haus NIN nicht mithalten. Bei einigen Leuten ist es mit der Objektivität nicht weit her.... Eine weitere Sache die stinkt, ist dass die Deluxe Version ziemlich teuer und die Remixe naja sind… Mehr dazu
Max Payne 3 (uncut) [PEGI] von Rockstar Games
Max Payne 3 (uncut) [PEGI] von Rockstar Games
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer noch top!, 6. Juni 2012
Das Spiel ist allererste Sahne, was Grafik, Physikeffekte, Musik(!) und alle anderen technischen Raffinessen angeht. Klar hat es mit den ersten beiden Spielen (habe ich beide durchgezockt) was die Atmosphäre angeht, nicht mehr allzuviel zu tun, war aber bekannt.
Ich finde die Atmosphäre, vor allem im letzten Drittel des Spiels, sehr beklemmend und einnehmend.
Der Humor ist auch vom allerfeinsten, so a la Bruce Willis und die Musikuntermalung, wie bereits oben erwähnt, sehr passend und abwechslungsreich.
Ich bin kein Fanboy, aber für mich klar das Spiel des Jahres!
Treiber aktualisiert und damit war die Installation auch kein Problem!.
Puppet von Dreaming
Puppet von Dreaming
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschmackssache, 4. Dezember 2011
Ich kann die mäßige Rezension nicht verstehen. Die CD mag eine Coverversion (eine sehr gute, vor allem gesanglich besser als das Original) und ein paar Demosongs enthalten, allerdings ist die CD näher an den ersten Demos dran als die Debüt CD. Diese war für mich eindeutig in der Emo-Ecke positioniert. Das, was ich an The Dreaming mochte, die Stimme von Chris Hall (vor allem auch mal gefühlvoll eingesetzt und nicht nur laut), der effektive Einsatz von Sythies und vor allem großartige Melodien, sind endlich wieder umgesetzt worden. Ich finde die CD weniger kommerziell als das Debut, das eindeutig Richtung Alternativ-Publikum schielte (AFI, Alkaline Trio… Mehr dazu

Wunschzettel