ARRAY(0xaa04c7e0)
 

Karsten Koch

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 68% (98 von 145)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 11.658 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 98 von 145
Der islamische Faschismus: Eine Analyse von Hamed Abdel-Samad
40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Der in Deutschland lebende Autor Hamed Abdel-Samed hat den Sturz Mubaraks in Ägypten miterlebt und in den Jahren danach erleben müssen, was daraus geworden ist. In seinem neuesten Buch setzt er sich auseinander mit dem Phänomen dessen, was er den islamischen  Faschismus nennt. Abdel-Samad zieht historische und politische Parallelen zum Faschismus Europas und warnt vor einem gerade auch in Europa immer stärker werdenden Islamismus. Zeitlich parallel zu Italien und Deutschland ist auch in Nordafrika ein Mussolini und Hitler verehrender faschistischer Islamismus entstanden, der auch heute noch unter anderem in den Muslim-Brüden weiter lebt. Immer mehr junge Menschen… Mehr dazu
Hoffnung Mensch: Eine bessere Welt ist möglich von Michael Schmidt-Salomon
7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der deutsche Dawkins, 14. März 2014
>> DER DEUTSCHE DAWKINS --

MSS versteht es, auch schwierige Überlegungen verständlich darzustellen. Nicht nur insoweit hat er viel gemeinsam mit dem großen englischen Evolutionsbiologen Richard Dawkins. Sein neues Buch ist der vorläufige Höhepunkt seiner schriftstellerischen Tätigkeit. Ein begeisterndes Plädoyer für einen bedingungslosen evolutionären Humanismus. Und ein positives Buch, das Hoffnung macht.

Es macht Mut, wenn man versteht: »Tatsächlich helfen Menschen einander nicht deshalb, weil sie erwarten, dass »Gott« sie dafür im Jenseits belohnen wird oder weil ihnen das altruistische Verhalten von… Mehr dazu
Schnelles Denken, langsames Denken von Daniel Kahneman
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ich habe das Buch zunächst in der englischen Originalfassung gelesen, später dann noch einmal auf Deutsch. Für die deutsche Fassung teile ich die Kritik, dass die Sprache relativ schwer verständlich ist. Dies gilt allerdings nicht für das englische Original  vorausgesetzt, das eigene Englisch ist gut genug. Kahneman schreibt  in bester amerikanischer Tradition  nahezu »plain english«; bei einigermaßen ausreichenden Kenntnissen ist es wirklich ein Vergnügen, das Original zu lesen. Warum die Übersetzung so daneben geraten ist, weiß ich nicht. Vielleicht wollte der Übersetzer zeigen, dass er »wissenschaftlich« formulieren kann. Deutsche… Mehr dazu