Ilona Krogomo

"IK"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 73% (446 von 613)
Ort: Bonn
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 1.324.050 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 446 von 613
Russisch Blut: Kriminalroman von Anne Chaplet
Russisch Blut: Kriminalroman von Anne Chaplet
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Seifenoper statt Krimi, 14. Juni 2006
Es tut Krimis nicht gut, wenn sie überladen werden und die Schrulligkeit der Personen mehr im Vordergrund steht als das Verbrechen. Katalina Cavic flieht vor ihrer eigenen Vergangenheit, was ihr aber zum Leidwesen des Lesers an keiner Stelle gelinkt. Dazu sucht sie ausgerechnet in einem Schloss Zuflucht, was von einem Panoptikum merkwürdiger Gestalten bewohnt wird. Nichts gegen hemmungsloses Erzählen, aber hier ist es einfach zu viel: Chaplet mischt hier einen Cocktail von Liebe in Zeiten von Flucht und Vertreibung, ein wenig Balkankrieg (ist der nicht schon längst passee?) Nazi-Schatz (seit Indiana Jones totgenudelt), Habgier und Eifersucht (schon besser) zusammen, der… Mehr dazu
Abgezockt und Totgepflegt: Alltag in deutschen Pfl&hellip von Markus Breitscheidel
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Zuerst: Altenheime sind die weißen Flecken auf der Landkarte der Gesellschaft. Niemand will genau wissen, was da, allerdings für sehr viel Geld, getan wird. Die Qualität der Heime schwankt allem Anschein nach nicht zwischen Aktiengesellschaften und Wohlfahrtsverbänden, es ist eher ein individuelles Führungs- und Gewinnerwartungsproblem. Insofern hat der Autor ein wichtiges Buch geschrieben. Ich hätte mir allerdings etwas mehr Sachkenntnis gewünscht, etwa bei der Frage der Blasenkatheter. Ansonsten aber sehr gut, vielen Dank für den Staub, den er aufwirbelt.
Nachtkommando: Thriller von Robert Brack
Nachtkommando: Thriller von Robert Brack
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Stoff, 21. August 2005
Ex-Spion Malakoff hat begriffen, daß die Einrichtung eines "Gangsterbüros" die adäquate Antwort auf Globalisierung und Liberalisierung ist. Wer in der deregulierten neuen Weltordnung überleben will, muß die Kunst des Komplotts beherrschen. Als der bibelfeste Medienmogul Leo Kapelli im Kampf um 1000 europäische TV-Kanäle unterzugehen droht, steht ihm das Kanzleramt bei und heuert Malakoff & Co. An. Die arbeiten zwar längst für die Gegenseite, aber man ist ja flexibel. Bald überblickt niemand mehr das kreative Chaos, das das Büro zwischen Berlin, Paris und La Rochelle anrichtet. Außer Robert Brack, dem in seinem… Mehr dazu