bookworm23

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 71% (49 von 69)

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 200.833 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 49 von 69
Gothic Erotic: Erzählungen von Mozart
5.0 von 5 Sternen Sex, Drugs @ Goth`n'Roll de luxe, 29. September 2013
Hier redet eine sogenannte "Szenegröße" jenseits aller Schablonen, wie ihr der Schnabel gewachsen ist. Redet über Dinge, die eigentlich alle interessieren. Wie das so ist, mit dem SM, wie man Sex Papst wird und warum und vor allem, was die Wahrheit hinter dem ganzen Musikbiz- Zirkus ist. Diese gewagte Mischung aus Lebensbeichte, Sexgeschichten und Gesellschaftskritik weiß aber absolut zu überzeugen. Selbst Hartgesottene Insider werden hier sicherlich auch noch interessante neue Dinge erfahren. Und bei allem philosophischen und aufklärerischen Anspruch, die der Umbra Et Imago Sänger hier zur Schau stellt, hat dieses autobiografische Werk etwas, was die… Mehr dazu
Hautnah - Die Methode Hill: Mörderisches Trauma <b>DVD</b> ~ Robson Green
3.0 von 5 Sternen An English Man In Texas, 26. März 2012
Das Drumherum der DVD ist eine Mogelpackung, denn "Mörderisches Trauma" ist nicht das, was ich mir versprochen habe, etwa so etwas wie eine Spielfilmvariante der erfolgreichen Krimi-Serie. Stattdessen gibts eine Folge auf DVD, die auch schon im Fernsehen gelaufen ist, nur das Hauptfigur Tony Hill diesmal in Texas zu tun hat...

Die sengende Sonne und dieser "clash of cultures" der hier einen Schwerpunkt bildet, machen diese Episode aber schon etwas außergewöhnlich. Schließlich haben Engländer und Texaner ja außer der Sprache nicht viel gemeinsam. Und so ist Tony Hill schnell auf sich allein gestellt und versucht in Gesprächen mit DI Fielding… Mehr dazu
Heilige Scheiße: Wären wir ohne Religion wirklich &hellip von Stefan Bonner
1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Religionskritikversuch, 16. Januar 2012
Spöttisch, zuweilen platt, zuweilen klischeebehaftet, unpräzise, unsortierte Themenreiterei. Ergo ist dieses Buch nicht wegen seines Inhalts interessant, sondern wegen der Reaktionen, die es hervorruft. "Heilige Scheiße" setzt eine gesunde, in immer noch zu vielen Augen blasphemische Haltung zu Religion allgemein voraus. Es ist eben nur oberflächliche Unterhaltung, kein religiöser oder gar philosophischer Exkurs. Letzteres will es auch gar nicht sein, ersteres kann es gar nicht sein, da es versucht, der Religion jedwede Ernsthaftigkeit abzusprechen, die Lehren, Gebote und vornehmlich christlichen Weltanschauungen in das Reich der Märchen und Fabeln… Mehr dazu