J. J.

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 71% (168 von 235)
Ort: Eberswalde
In eigenen Worten:
Ich bin ein großer Kevin Spacey Fan, liebe die englische Sprache und versuche mich selbst am Schreiben. Seitdem ich Daniel Craig als Bond erleben durfte, bin ich ein Fan von ihm. Alle seine Filme sind inzwischen ein wertvoller Teil meiner Sammlung, und sie sind allesamt Klasse! Interessiert bin ich auch an Pop & Rock. Bevorzugt lese ich Biografien, z. B. von John F. Kennedy & Bill Clinton.
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 84.006 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 168 von 235
Truman Capote: Eine Biographie von Gerald Clarke
Truman Capote: Eine Biographie von Gerald Clarke
Diese Biografie ist eine emotionale Achterbahnfahrt, wie Truman Capotes Leben selbst. Meine Gefühle schwankten zwischen Bewunderung und Ablehnung, Heiterkeit und Melancholie, tief empfundenen Mitleid und völligem Unverständnis. Clarkes Buch ist es wert, gelesen zu werden! Lebendig, unterhaltsam, lehrreich, informativ, lustig, traurig, melancholisch, aber niemals langweilig kommt sie daher. Wer Capote kennenlernen will, kann sich auf Einiges gefasst machen. Gerald Clarke führt uns in seine Welt, die der Reichen, Schönen und die von TC selbst. Wir bekommen Einblicke hinter die Kulissen, werden Zeuge Capotes angestrebten Aufstiegs, dem Höhepunkt mit… Mehr dazu
Looking Closer: Kevin Spacey, the first 50 years von Robin Tamblyn
1.0 von 5 Sternen Überflüssig!!!, 6. Mai 2014
Eigentlich hat mein Vorredner (M. Pahl) schon alles gesagt, mir aus der Seele gesprochen und es auf den Punkt gebracht. Dennoch will auch ich noch meine Meinung einstellen.
Ich fange mal mit dem Positiven an. Alle Quellen aus Magazinen und Zeitungen sind perfekt angegeben und man kann sie zu 90% noch heute im Internet finden. Ich bin seit American Beauty (mein Kinobesuch 5. April 2000) ein großer Fan, habe eine riesige altmodische Sammlung und verfolge seine außergewöhnliche Karriere bis heute. Altmodisch heißt, dass ich all genau die genannten Quellen noch in Papierform gesammelt habe, zum Teil noch in den kompletten Magazinen. Kevin Spacey hat mal auf die… Mehr dazu
Christoph Waltz: Die exklusive Biografie von Gernot Wolfson
2.0 von 5 Sternen Leider nur im Telegrammstil, 25. Januar 2014
Im Vergleich zur Biografie von Thorsten Wortmann schneidet dieses Büchlein um Klassen schlechter ab. Während dort ausführlich auf Etappen seines Lebens eingegangen wird, reißt der Autor hier alles nur an. Es scheint, als hätte Herr Wolfson Kenntnis davon bekommen, dass noch eine weitere Biografie auf den Markt kommt. So wird der Abriss vom Leben und Arbeiten des Herrn Waltz eher ein Telegramm, gerade zum Ende des Buches hin. Weder über "Django" noch über "Wasser für die Elefanten" erfährt man Konkretes. Es scheint, als musste das Buch schnell und jetzt zum Abschluss kommen. Die kleinen Abschnitte rasen leider nur durch sein Leben und Schaffen… Mehr dazu