Drama Queen

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 72% (21 von 29)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 2.507.297 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 21 von 29
Quicken the Heart von Maxïmo Park
Quicken the Heart von Maxïmo Park
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ich muss zugeben, dass nach dem ersten Hören bei mir wirklich nicht von Herzbeschleunigung die Rede sein konnte, vielleicht sogar eher von einem Herzstillstand. Was mir sofort auffiel, war, dass es keinen einzigen Song gibt, der nach dem ersten Hören im Ohr bleibt. Keinen sofortigen Hitanwärter, wie es "Our velocity" und "Books from boxes" auf dem Zweitling waren. Doch spätestens nach dem vierten Hören offenbarten sich mir die ersten guten Songs: "Roller Disco Dreams" mit sehr schönem eingängigen Refrain, "I haven't seen her in ages", das einen wünderschönen Abschlusssong für die Platte darstellt. "Wraithlike" ist wie bei den beiden… Mehr dazu
Antidotes von Foals
Antidotes von Foals
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
das erste mal, dass ich etwas von den foals hörte war im april, als sie ein konzert in mannheim gespielt haben. live fand ich sie einfach super, alle lieder sind extrem tanzbar und die stimmung war genial. also musste natürlich gleich die cd her. naja, beim ersten hören hielt sich meine begeisterung in grenzen, ich dachte mir eher "ein bisschen gewöhnungsbedürftig und kam live irgendwie besser rüber". dann habe ich die cd ein zweites mal gehört und ein drittes und ein viertes mal und sie hat mir mit jedem erneuten hören besser gefalllen. mittlerweile läuft sie also rauf und runter. ich kann also jedem empfehlen sich diese schon ein wenig… Mehr dazu
The Wombats Proudly Present... A Guide to Love, Lo&hellip von The Wombats
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen okay, 14. April 2008
Das ist eigentlich das für mich zutreffendste Wort für dieses Album: okay. Es ist auf keinen Fall schlecht, aber ich habe auch schon viel besseres aus der Brit Pop-Schiene gehört. Nach der ersten Single "Let's dance to joy devision" (meiner Meinung nach der beste Song des Albums) habe ich vom Album weit mehr erwartet, als es erfüllen konnte. A Guide to Love, Loss & Desperation ist ein ganz gutes Album, aber von viel Innovation kann hier nicht die Rede sein. "Little Miss Pipedream" ist zwar nicht so "gewöhnlich" wie die anderen Songs der Platte, nervt mich jedoch schon nach wenigen Minuten. Das Album kann man zwar gut mal einfach so im Hintergrund laufen lassen, doch… Mehr dazu