Alexander Arlt

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 70% (602 von 861)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 3.086.433 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 602 von 861
iWoz. Die Autobiographie des Apple-Erfinders von Steve Wozniak
6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Sprachlich ein Graus, liest sich wie ein Erstlingswerk nach dem Volkshochschulkurs für kreatives Schreiben. Inhaltlich die bereits geschilderten egozentrischen Ergüsse, wie brilliant Wozniak doch ist. Wenn man vor dem Buch noch Sympathie für den Mann hat, nach dem Buch wird einem schon klar, warum er und Jobs - der ja auch nicht die freundlichste Persönlichkeit sein eigen nennt - immer aneinandergeraten sind. Zwei Egomanen erfinden den PC. Dagegen ist Gates harmlos und Ballmer ein Sympathieträger.

Alles in allem interessante Anekdoten und ein second view auf die Geschehnisse bei Apple. Durch die Sprache und die Egozentrik verliert vieles aber an… Mehr dazu
Vanguard: Saga of Heroes (PC) Englisch von Koch Media GmbH
36 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schuß in den Ofen, 7. Februar 2007
Gut, bei allen MMORPGs auf dem Markt gibt es in den allermeisten Fällen - PvP mal ausgenommen - nur einen wesentlichen Faktor um seinen Charakter nach vorne zu bringen: Zeit. Das ist auch in Vanguard nicht anders mit dem einzigen Unterschied, dass die Entwickler, allen voran Brad McQuaid, sich einfach gedacht haben: Hey, machen wir die Welt einfach größer, die Distanzen länger, dann müssen die Leute schon mehr Zeit investieren, um von A nach B zu kommen. Mehr Content kommt dadurch allerdings nicht ins Spiel.

Man merkt dem Spiel an, dass McQuaid und sein Team alte Hasen sind. Die UI ist mit das Beste was ich bislang gesehen habe. Kompakt,… Mehr dazu
Late Night Solo: Die Methode Harald Schmidt von Kay Sokolowsky
7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Mehr aus Zufall als aus wirklichem Interesse bin ich an dieses Buch geraten. Von sich selbst behauptet es, "ein unverzichtbares Kompendium für Schmidtianer" zu sein. Nichts könnte weiter von der Realität entfernt sein, als dies.
Sokolowsky radebrecht auf 160 Seiten in universitärer Hausarbeits-Manier über die Person Harald Schmidt und, wie er sich ausdrückt, den "Entertainer 'Harald Schmidt'" (man beachte das Einstellen in Anführungszeichen, wichtig um der verquasten Argumentation im Buch folgen zu können).
Ohne zuviel zu verraten, Sokolowsky stellt erstmal fest, dass alle, aber wirklich alle, Schmidt (und/oder… Mehr dazu