Joseph Kelemen

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 86% (31 von 36)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 53.422 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 31 von 36
The Klemperer Legacy: Brahms: Sinfonie 1. Tragisch&hellip von Christa Ludwig
5.0 von 5 Sternen mit Tiefgang, 25. April 2012
Otto Klemperer verkörpert eine wichtige Farbe auf der Palette der Geschichte der Tonwiedergabe. Seine Einspielungen sind von einer Tiefgründigkeit bestimmt, die ihresgleichen suchen. Im klassisch-deutschen Repertoire (Beethoven-Brahms-Bruckner-Mahler) brachte Klemperer nachhaltig mustergültige Ergebnisse hervor: Der geübte Zuhörer kann seine Interpretationen aufgrund dieser Eigenschaft des Tiefganges sofort identifizieren.
(Dies sei gesagt, wenn auch Klemperers monumentale Auffassung etwa für Schuberts "Große" C-Dur Sinfonie sich als weniger passend herausstellt.)
Die vorliegende Aufnahme von Brahms' 1. Sinfonie gehört zu den gelungensten… Mehr dazu
Living Stereo,Daphnis et Chloe von Charles Munch
Living Stereo,Daphnis et Chloe von Charles Munch
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen impressionistisch, 24. April 2012
Es wundert mich, im Jahre 2012 zum ersten Rezensenten dieser Einspielung bei amazon zu werden, denn hier liegt von Ravels 'Daphnis und Chloe' in jeder Hinsicht eine fantastische Aufnahme vor. Der elsässische Charm des Dirigenten Charles Munch tut dem Werk sein Gutes, die hohe Klangqualität würde man für das Aufnahmejahr 1955 auch noch nicht erwarten. Eine Referenz.
Ebenfalls erstklassig sind die Einspielungen mit Pierre Monteux (1959, Decca) und Charles Dutoit (1980, Decca). Letzterer Dirigent liefert mit seinem damaligen kanadischen 'Orchestre symphonique de Montréal' neben gewohnter Musikalität auch ein digitales Klangspektakel.
Sonaten für Gamba und Cembalo von J. Savall
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen auf der Gambe, 24. April 2012
Jordi Savall (Viola da Gamba) und Ton Koopman (Cembalo) zählen zu den größten Meistern ihres Faches und passen auf dieser CD sehr gut zusammen. Neben der Schönheit der Musik kommt - dank hervorragender Aufnahmetechnik - auch die Eigenart der alten Instrumente gut zur Geltung. Bachs Sonaten werden heute meist auf dem modernen Violoncello vorgetragen; der Komponist hat sie ursprünglich für das Barockinstrument "Viola da Gamba" komponiert - wie sie auch auf unserer CD erklingen. Schon dieser Umstand verleiht der CD einen hohen Repertoirewert. Im 56-seitigen Beiheft in sechs Sprachen (mitunter auf Katalanisch) ist viel Wissenswertes enthalten. Ich besitze 4 der… Mehr dazu