markusvaeth

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 93% (98 von 105)
Ort: Nürnberg
In eigenen Worten:
Ich bin Diplom-Psychologe und arbeite als Business Coach, Karriere- und Lebensberater. Meine Rezensionen und weitere Artikel rund um Psychologie, Coaching und Karriere finden Sie auch auf meinem Blog.

Interessen
Musik (produzieren & konsumieren), Literatur, Kampfkunst, Australien, Fotografie, das Meer, Film, NYC
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 56.840 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 98 von 105
Gegengift: Wie euch die Zukunft gestohlen wird. Wa&hellip von Gerald B. Hörhan
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Hörhan schreibt teils aggressiv, klar und ohne Schnörkel. Auf kapp 200 Seiten drischt er verbal auf die 25- bis 35-jährigen ein und bietet dann seine Lösungen aus deren selbstverschuldeter ökonomischer Unmündigkeit an: den selbstverantwortlichen Aufbau eines Vermögens durch harte Arbeit, kluge Investitionen und einen gesunden Menschenverstand.

Das macht das Buch sehr kurzweilig und leicht zu lesen (ich hatte es an einem Tag durch). Allerdings ist es praktisch inhaltsgleich mit seinem Vorgänger "Investment Punk". Daher "nur" 4 von 5 Sternen.
Die guten alten Zeiten: Warum Nostalgie uns glückl&hellip von Daniel Rettig
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut gelungen, 4. Dezember 2013
Man merkt sofort, dass Daniel Rettig gelernter Journalist ist. Das ist als Kompliment gemeint. Er schreibt kurzweilig, erzeugt an den entscheidenden Stellen die Lust am Weiterlesen und kann auch schwierige Sachverhalte in verständliche Sprache packen. Im Plauderton und mit dem Charme des (zeitweisen) Ich-Erzählers nimmt er den Leser in vier Kapiteln mit auf die Erkundung des Phänomens Nostalgie:

1. Die Geschichte der Nostalgie
2. Der Geist der Nostalgie
3. Nostalgie im Gehirn
4. Das Geschäft mit der Nostalgie

Am stärksten sind für mich die Teile 2 (Philosophie) und 3 (Psychologie / Biologie). Hier merkt man Rettigs… Mehr dazu
Freuden und Mühen der Arbeit von Alain de Botton
Freuden und Mühen der Arbeit von Alain de Botton
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlicht bemerkenswert, 1. Mai 2012
Alain de Botton schafft es, mehr als ein Sachbuch zu schreiben. Der poetische und philosophische "Sound" macht das Buch zu einem echten Lesevergnügen und verhilft ihm zu einer erstaunlichen Leichtigkeit. De Botton beleuchtet so unterschiedliche Branchen wie Logistik, Luftfahrt und professionelle Malerei, wobei er immer zum scharf beobachteten Kern der Sache bzw. der Menschen vordringt. Ein unterhaltsames, erhellendes Buch.