Michael Degenhartt

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 92% (22 von 24)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 243.034 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 22 von 24
Loose Screw & Loose In L.A. (CD+DVD) von Pretenders
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ein kritischer Blick, 18. September 2013
Liebe Freunde der Pretenders, bitte nicht falsch verstehen, aber ich erlaube mir, tatsächlich nach einmaligem Sehen, einen anderen Blick auf dieses Paket aus CD und DVD.

Die CD ist gut gemacht und zeigt keine Schwächen. Musik, wie ich sie von Frau Hynde mag. Dazu muss man natürlich wissen, dass ich bisher (erst) 4 CDs der Pretenders besitze, dies also meine fünfte.

Die DVD ist für mich ein wenig enttäuschend. Sicher, die Menge an Titeln ist groß, alles gut gespielt, da habe ich keine Probleme. Einzig fehlt mir das "live-Feeling", das ich aus vielen Konzerten anderer Gruppen kenne und liebe. Alles wird ein wenig monoton und… Mehr dazu
Classic Album Selection (1975-78) von 10cc
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr günstiges Paket, 1. Dezember 2012
Am Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Veröffentlichung ist nichts auszusetzen.

Die Box um die 4+2 CDs ist stabil. Die CDs befinden sich in dünnen, aber nicht billigen Papphüllen, jeweils zum Aufklappen. Die aufgeklappte Innenseite zeigt jeweils die Innenseite der damaligen Plattencover. Das ist schön und irgendwie "nostalgisch". Einen Mangel könnte man gut konstatieren: es fehlen die Texthefte. Damit ist die geschriebene Information nahe null. Ich kompensiere das, indem ich meine deutschen Erstpressungen der CDs - diese noch ohne Bonustracks - behalte.

Zur Musik gibt es viel und wenig zu sagen. Wer ein Fan ist, kennt vermutlich bereits jede… Mehr dazu
Hello,I Must Be Going 24k-Gold-CD von Phil Collins
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klingt einfach auch gut, 5. Februar 2012
Ich versuche, es kurz zu machen.

Zur Platte selbst ist fast alles gesagt. Dass es verschiedene Meinungen dazu gibt, ist zu tolerieren. Ich selbst habe dieses Album bis vor Kurzem nicht zu oft gehört, die Sammelwut treibt einen in allerlei Richtungen, da geht das Zweitwerk eines Künstlers auch mal ein wenig unter. Ich empfehle die Scheibe trotzdem vorbehaltlos. Nicht zu weich, wie Phil das später an sich hatte, aber mit einem irren Sinn für Dynamik...

Was aber beim ersten Auflegen wahrlich erstaunlich ist, ist der Klang dieser Abmischung von Audio Fidelity. Ich habe (und das sage ich mit einiger Erfahrung) selten eine so gut abgemischte Scheibe… Mehr dazu