Katja Kaygin

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 94% (3.382 von 3.601)
Ort: Oberhausen, Germany
In eigenen Worten:
For me, a life without music and dancing is inconceivable.

 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 13.740 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 3382 von 3601
Fürchtet Euch nicht!: Der neue Krimi-Adventskalend&hellip von Gisa Klönne
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
24 wirklich skurille, dramatische, sarkastische und vor allem mörderische, und somit einfach andere Weihnachtsgeschichten werden in diesem Buch erzählt von diversen bekannten Krimiautoren, wie z.B. Oliver Bottini, Sabine Deitmer, Brigitte Glaser, Norbert Horst. Schon die erste Kurzgeschichte von Bernhard Jaumann hat mir ein dickes Grinsen ins Gesicht getrieben. Ein Pärchen im Altersheim, er Pyrotechniker, sie Hausfrau, die wunderbar kochen und backen kann. Und er geht fremd und was dann am Adventsnachmittag dort im Altersheim passiert, ist einfach nur herrlich komisch erzählt. Unfreiwillige Morde, geplante Morde und völlig skurile Geschichten. Weihnachten endlich… Mehr dazu
Dem Ruhri sein Revier: Eine Liebeserklärung von Rudi Grande
"Fangen wir zunächst mit Klischeevorstellungen und Vorurteilen an: Kohlenstaub fliegt durch die Luft, bloß keine weiße Wäsche nach draußen hängen oder Fenster öffnen, tief durchatmen ist teerhaltig wie eine Zigarette, der Himmel grau oder schwarz mit dunkler Patina überzogene Häuser, kein Baum weit und breit, Tristesse überall. Klischees halten sich hartnäckig, wie man weiß, auch wenn sie sich längst überholt haben." (S. 34) Besser als die Autoren Rainer Rettinger und Rudi Grande die Vorurteile vom Revier hier auf dieser Seite darstellen, kann man es kaum noch treffen. Wer wirklich wissen will, wie das Ruhrgebiet denn… Mehr dazu
Insolvenzgeld von Ursula Sternberg
Insolvenzgeld von Ursula Sternberg
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Beim Lesen dieses Buches kam sie wieder hoch die Erinnerung an den heißen Sommer 2006, den Sommer der Fußball WM, denn die Protagonistin Toni Blauvogel in diesem Buch noch einmal hautnah, oder sollte ich sagen schweißnah, erlebt. Die Protagonistin Toni Blauvogel arbeitet eigentlich in der IT-Branche und ist nun arbeitslos. Die Zeit vertreibt sie sich damit, dass sie ihre detektivischen Ermittlungskünste offiziell anbietet. Und diese werden auch schon ziemlich schnell nachgefragt, denn die Freundin ihres Kumpels Bertold sitzt nicht nur in der Patsche, sondern in U-Haft, da der Insolvenzverwalter ihrer früheren Firma tot aufgefunden wurde.

Nun ist es… Mehr dazu

Wunschzettel