ARRAY(0xa95498f4)
 

Bolle

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 76% (88 von 116)
Ort: Bonn
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 1.000.056 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 88 von 116
Brilliant Anny LED Deckenfluter mit Lesearm, 24W/3&hellip von Brilliant
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Aufbau, 20. Dezember 2013
Gerne hätte ich den Deckenfluter in Betrieb genommen. Davor stehen jedoch die Mühen des Aufbaus. Die Schritte der Anleitung Anny G93024 sind mit 2 bis 8 durchnummeriert. Doch wo ist der erste Schritt? Dann fängt man halt mit Schritt 2 an und schraubt die Rohre zusammen bis Schritt 6. Für die letzten Schritte ist zuviel Kabel übrig. Das überschüssige Kabel lässt sich auch nicht in die Rohre stopfen. Ein Anruf beim Hersteller löst das Problem: Man muss das überschüssige Kabel in den Lampenkopf drücken. Dabei muss man am Anfang etwas Kraft aufwenden. LEDs werden nicht heiß. Daher droht dem Kabel im Lampenkopf auch kein… Mehr dazu
Oscar: Was uns ein Kater über das Leben und das St&hellip von David Dosa
7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Kater Oscar ist brillant, ein Engel, der Menschen bei ihrem Übergang begleitet und es ihnen dadurch leichter macht, aber bei dem Autor zeigt sich die emotionale Ignoranz absolut und offensichtlich. Der Autor pocht auf den Wissenschaftler, der nicht akzeptieren kann, dass es zwischen Himmel und Erde etwas gibt, was nicht mehr wissenschaftlich verifizierbar ist. Das Buch endet mit "Schließlich ist niemand vollkommen, auch kein Kater". Der Autor spricht von dessen "guter Arbeit" und setzt die "gute Arbeit" in Anführungszeichen. Darin zeigt sich mangelnde Anerkennung und Respekt, als wären nur Menschen fähig, gute Arbeit zu leisten, und das ohne Anführungszeichen.
Gott 9.0: Wohin unsere Gesellschaft spirituell wac&hellip von Marion Küstenmacher
11 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Im Klappentext dieses Buches heißt es: 'Wenn Sie nicht mehr an Gott glauben können, ist Ihnen nicht Ihr Glaube abhanden gekommen, sondern ihr Bewusstsein hat sich weiterentwickelt!' D.h. Reifung fand offensichtlich individuell statt, während das System starr geblieben ist. Die Autoren machen deutlich, dass ein Theologe während seines Studiums reifere Formen der Religiösität durchaus kennen lernt, diese aber nicht in seinem Beruf an die Gemeinde bringen darf. Das Kirchenvolk wird absichtlich und systematisch auf einer magisch-rituellen, infantilen Stufe gehalten, man kann auch sagen für dumm verkauft. Das lassen sich immer weniger Menschen gefallen… Mehr dazu