ARRAY(0xa3595960)
 

Christa Fischer

"gromitfischer"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 74% (284 von 384)

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 130.903 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 284 von 384
The Blue and the Gray
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
"Die Blauen und die Grauen" wurde 1985 im deutschen Fernsehen ausgestrahlt - und nie wiederholt! Ich konnte mich noch gut an die Serie erinnern (!!) und fand sie jetzt auf DVD. Allerdings nur im amerikanischen Original, das heißt mit Ländercode 1. Kein Problem, wenn man die drei CDs auf dem PC anschaut und gegebenenfalls die englischen Untertitel dazuschaltet.
Der "Look" ist den Achtzigern geschuldet und die Kampfszenen reißen keinen Hering vom Teller, vor allem wenn man Filme mit einem diesbezüglich höheren Anspruch kennt (Gods and Generals, ....). Auch die Prachtentfaltung von pompösen Festen auf Südstaaten-Plantagen à la Vom Winde verweht… Mehr dazu
Das Mädchen aus Mantua: Historischer Roman von Charlotte Thomas
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
... ist eigentlich eine erwachsene Frau, die aber leider kein selbständiges Leben führen darf und schon gar nicht studieren. Kein Wunder, dass sie sich in einen haufen Geheimnisse und Verwicklungen verstrickt, als sie dennoch versucht, ihren Traum wahr zu machen.
Überhaupt Geheimnisse: in dieser Geschichte hat JEDER Geheimnisse und kennt auch mehr oder weniger die Geheimnisse der anderen, was zu wunderbar amüsanten Verwicklungen führt. Verschärft wird das noch durch eine Familienfehde à la Romeo und Julia. Dazu dann noch geheimnisvolle Todesfälle....
Die verschlungene Handlung spielt vor dem gut ausgestalteten Hintergrund der… Mehr dazu
Die Teeprinzessin von Hilke Rosenboom
Die Teeprinzessin von Hilke Rosenboom
... lassen Betty erwachsen werden und in den Armen ihrer wahren Liebe landen. Dazu muss sie erst Böden schrubben, sich den Verfolgungen eines ekelhaften Pelzhändlers erwehren, ungerechtfertigten Anschuldigungen widerstehen, dem amerikanischen Zoll und der chinesischen Teemafia die Stirn bieten und und und.....
Kurzum: viele Wendungen der Geschichte sind höchst unwahrscheinlich und wie in "Das falsche Herz des Meeres" wirkt es reichlich konstruiert, dass der Mann, der schon zu Anfang als "die große Liebe" feststeht, der Angebeteten durch alle möglichen Abenteuer hindurch folgt.
Andererseits sind die Schilderungen des Lebens in Hamburg und die Beschreibung… Mehr dazu