ARRAY(0xbbad6888)
 

Bärsrajko

"rbaers"
(REAL NAME)
 
Top-Rezensenten Rang: 8.024
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 87% (277 von 317)
Ort: Strausberg
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 8.024 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 277 von 317
Pirut von Kauan
Pirut von Kauan
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Die russische Band Kauan kann man getrost als absoluten Geheimtipp werten,schaffte man bereits mit dem 3.Album "aava..." einen Meilenstein vor Jahren, der auf ganz eigenwilligste melancholisch,auf eine tief naturromantische Weise zu verzaubern wusste. Diese Platte ist von der 1.-letzten Sekunde stimmig bis ins Detail und läuft seitdem in meinem Player erneut immer wieder rauf /runter in jedem Winter.
Winter (oder die kalten Jahreszeiten) ist hier das Stichwort,schaffen die Russen es mit jeder Note, jeder Melodie und jedem Arrangement unendliches Weiss,dichte Wälder...einfach die Einsamkeit und Schönheit der Natur in Klänge zu verpacken.

Auf dem neuen 5… Mehr dazu
Shelter von Alcest
Shelter von Alcest
9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen immer weiter ins Licht, 17. Januar 2014
Die Vorfreude war gross,als ein neues Album der Franzosen von Alcest angekündigt wurde. Schon das letzte Album "les voyages del ame" war ein grosser Schritt weg von Metal Richtung eigenständiger, atmosphärischer Sounds und ist bis dato eines der schönsten Alben ever im Bereich ätherischer Rock/Metal Sounds.

Das bereits im Herbst als Appetizer funktionierende Video zur Single "opal" war in jedem Fall der perfekte Anheizer, lebt der Song auch als Opener der Platte von einer beeindruckenden hochmelodischen Gitarren-hookline, die seinesgleichen sucht. In jedem Fall super poppig...hat schon fast was von Alternativen Pop-Anwandlungen like Coldplay...zumindest… Mehr dazu
Folly von Kitchens of Distinction
Folly von Kitchens of Distinction
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Comeback, 3. November 2013
Die Kitchens kommen nach fast 20 Jahren Pause mit ihrem 5.Longplayer zurück.
Das positive vorweg,sie haben nichts verlernt.Vielleicht nicht mehr so nach vorne rockend wie auf Ihren Klassikern,aber die typischen Merkmale sind erhalten geblieben,als da wären die hymnenhaften Melodien,der melancholisch schwebende mit viel Hall unterlegte Gitarrensound(die Cocteau Twins schauen wie immer um die Ecke) und die Erzählerstimme von Sänger P.Fitzgerald.
Die Kitchens sassen und sitzen mit diesen Sound wie immer in ihrer eigenen Ecke,verbindet man angesagte Postpunkelemente mit Indiepop,Wave und verspielten Shoegazersound.
Unterm Strich weiss man mal wieder wo Bands… Mehr dazu