ottnik

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 65% (64 von 98)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.331.611 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 64 von 98
The Neon God - Part 1: The Rise von W.A.S.P.
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wie in den anderen Rezensionen zu lesen ist, orientiert sich "The Neon God" nach zuletzt schwächeren W.A.S.P. Alben an "The Crimson Idol" ohne allerdings ganz dessen Klasse und Genialität zu erreichen (was allerdings auch nur schwer möglich ist).
Wie schon auf "Crimson Idol" kombiniert Blackie Lawless wieder gekonnt treibende rockige Nummern mit packenden Balladen und verpackt das ganze in einer übergeordneten Geschichte.
Aus der Fülle guter Songs ragen meiner Meinung mit Sister Sadie, Asylum #9 und X.T.C. Riders noch drei Stücke heraus.
Einige negative Punkte gibt es allerdings, die eine Höchstwertung verhindern.
Zum einen sind mit den… Mehr dazu
Die Wahrheit: Roman von David Baldacci
Die Wahrheit: Roman von David Baldacci
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ein Bekannter empfahl mir Baldacci als Autor und mit "Die Wahrheit" habe ich jetzt das erste seiner Bücher gelesen.
Durch die ersten hundert Seiten musste ich mich allerdings doch sehr quälen und war mehr als einmal versucht, das Buch aus der Hand zu legen. Baldacci beschreibt sehr ausführlich und ausschweifend (und leider auch sehr langweilig) die Vorgehensweise und Intrigen am obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten. Erst nach und nach kristallisieren sich die Hauptprotagonisten und der tatsächliche rote Faden des Romans heraus.
Dann aber erhöht sich merklich das Tempo der (intelligent verwobenen) Geschichte und die Spannung dieses letztlich 1a… Mehr dazu
The Eternal Idol von Black Sabbath
The Eternal Idol von Black Sabbath
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Eigentlich ist "The Eternal Idol" ja ein gutes, sehr melodisches Heavy Album geworden.
Doch merkt man dem Album die permanenten Linie-up Probleme/ Wechsel und auch die mehrfach wechselnden Produzenten deutlich an. Black Sabbath setzte erstmalig massiv Synthesizer ein. Im Nachhinein betrachtet wirkt die Musik hierdurch (durch die noch nicht ausgefeilte Technik) doch sehr künstlich.
Zu guter letzt stand mit Tony Martin ein neuer Sänger am Mikro, dessen Gesang schon seine Klasse erahnen lässt, aber noch lang nicht so gut wie auf den folgenden Alben mit dem übrigen Sound harmoniert.
Fazit: 3 Sterne. Wie gesagt eigentlich ein tolles Album mit guten… Mehr dazu