MyComment

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 66% (115 von 173)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 24.449 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 115 von 173
Nur eine Liebe: Das Meer der Seelen 2 - Roman von Jodi Meadows
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ungenutztes Potential, 8. April 2014
Die Handlung des zweiten Teils knüpft fast nahtlos an das Ende des ersten Teils an. Die ersten Kapitel sind interessant und wecken die Hoffnung, daß der zweite Roman ähnlich spannend und dynamisch geschrieben ist wie die letzten Kapitel des Vorgängers.

Leider ist dem nicht so. Nach relativ kurzer Zeit verliert sich die Handlung in der Beschreibung von Alltagsbanalitäten und Konflikten, wie sie in ähnlicher Weise bereits im ersten Band geschildert wurden:

- Dossam ist noch immer Anas großes Idol und sie will am liebsten nichts tun, außer in seiner Nähe zu sein und Musik zu komponieren und das Spielen neuer Instrumente zu… Mehr dazu
Wut: Island-Thriller von Michael Ridpath
Wut: Island-Thriller von Michael Ridpath
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durchgehend spannend, 4. Februar 2014
Nachdem ich mir kürzlich den ersten Teil der Island-Reihe "Fluch" ausgeliehen hatte, wollte ich sofort wissen, wie es weitergeht und kaufte mir deshalb den Folgeband "Wut".

Das Besondere an Michael Ridpaths Romanreihe ist, daß er einerseits aktuelle gesellschaftliche Probleme mit Mordfällen verknüpft, sich andererseits jedoch auch auf die persönliche Vergangenheit der Hauptfiguren und deren Familiengeschichte konzentriert, die er gleichzeitig in den Kontext alter isländischer Sagen stellt. Dadurch entsteht eine Komplexität und Tiefgründigkeit, wie sie in anderen Thrillern selten anzutreffen ist.

Die Spannung in… Mehr dazu
Sadnecessary von Milky Chance
Sadnecessary von Milky Chance
5.0 von 5 Sternen Erfrischend anders, 3. Februar 2014
Zufällig entdeckte ich "Stolen Dance" auf Youtube und war sofort begeistert vom Song und der Stimme des Sängers, die so markant ist, daß man sie - einmal gehört - sofort wieder erkennt.

Die einzelnen Songs des Albums sind abwechslungsreich, von heiter-beschwingt wie bei "Stolen Dance" über country-ähnlich wie bei "Loveland" bis hin zu Elementen, die dezent an Jazz oder Synthpop erinnern. Den meisten Songs haftet ein Hauch Melancholie an, die nicht nur in der Musik selbst, der Melodie, sondern auch in Clemens' Stimme liegt, die einen beim Zuhören schnell in den Bann zieht.

Wer gerne individuelle Songs mit… Mehr dazu