Louisanne Loupé

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 87% (226 von 259)

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 11.819 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 226 von 259
Lenker, Warlords, Profiteure: Vierzehn Personenski&hellip von Manfred Gindle
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glaube, Macht und Gier, 8. März 2013
Anhand von vierzehn Personenskizzen aus dem Dreißigjährigen Krieg umreißt Manfred Gindle die Ereignisse einer Zeit, die geprägt ist von Auseinandersetzungen um Glauben, Macht und Profite, die die Mitte Europas im 17. Jahrhundert mit Not, Elend und Tod überzogen. Die Kategorien Lenker, Warlords, Profiteure lassen sich nicht immer eindeutig einzelnen Personen zuordnen. Manche Protagonisten spielten auf vielen Hochzeiten, waren politisch und wirtschaftlich erfolgreich, als Feldherren und Ökonomen oder auch nur als Strippenzieher hinter den Kulissen. Obwohl sich Manfred Gindle vordergründig lediglich mit den einzelnen Persönlichkeiten befasst, ergeben… Mehr dazu
Restless Legs - Pest in den Beinen: 8 Millionen Me&hellip von Dr. Uwe Kullnick
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen RLS - es kann jeden treffen, 26. Februar 2013
"Wetten Du hast Restles Legs?" Mit diesem Satz ist Uwe Kullnick bei mir ja an den richtigen geraten. Aber diese Provokation ergibt Sinn, denn ohne sie hätte ich mich trotz meiner Wertschätzung des Autors sicherlich nicht mit einem Buch über eine Krankheit befasst - und dann noch "so eine". Was solls, so meine erste Reaktion, meine Beine zucken auch schon mal, wenn ich nervös bin. Daraus gleich mal wieder eine Krankheit zu machen, ist ja typisch für unsere Zeit, Burnout ist wohl schon wieder abgegessen.
Um es vorweg zu nehmen, ich glaube auch nach der Lektüre des Buches nicht zu den Betroffenen zu gehören. Aber ich habe es doch zuende gelesen. Das… Mehr dazu
Engel, Nixen und Erdbeerentod von Elin Hirvi
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwischenwelten, 24. Februar 2013
Drei spannende Geschichten präsentiert Elin Hirvi dem zunächst ein wenig mißtrauischen Leser. Denn wenn in der Kurzbeschreibung steht: "Drei Geschichten über Geschehnisse, die das Weltbild von drei Frauen erschüttern", dann klingt das für mich persönlich nicht wirklich aufregend. Also Blick ins Buch und erster Eindruck "schräg", also doch etwas für mich?
Da legt sich also eine etwas überdrehte Frau namens Sibylle mit einem leibhaftigen Todesengel an. Sie weigert sich, ihr Ableben anzuerkennen. Und wenn sie so den süßen Klängen der Harfe von David, dem 167. Engel aus dem Himmelreich, lauscht ist eine Umsiedlung in… Mehr dazu