ARRAY(0xac2a4bc4)
 

Uwe Hoeppe

"uwehoeppe"
(TOP 1000 REZENSENT)   (REAL NAME)
 
Top-Rezensenten Rang: 623
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 87% (1.048 von 1.211)

 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 623 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 1048 von 1211
Generation FBF Brass F Whistle von Generation
5.0 von 5 Sternen Stimmung völlig in Ordnung, 22. April 2014
Ich kann meinem Vorredner nicht zustimmen: Mein Expemlar der F-Whistle ist völlig korrekt gestimmt. Natürlich sind alle Flöten - und Whistles insbesondere - auf die richtige Dosierung des Luftstroms angewiesen, um die richtige Tonhöhe zu treffen; dies macht sich besonders in der unteren Oktave stark bemerkbar, in der man einzelne Töne kräftig nach oben oder unten "benden" kann; erst in der zweiten Oktave bei den überblasenen Tönen wird die Tönhöhe stabiler.

Das ist aber bauartbedingt und kann dem Instrument nicht angelastet werden. So bleibt eine schön klingende Whistle, die einfach zu spielen und günstig im Preis ist… Mehr dazu
Generation BBF Brass Bb Whistle von Generation
Wie alle "Generation" Whistles ist auch die Bb-Variante schön und sauber im Klang. Aufgrund ihrer Größe verträgt sie aber nur sehr wenig Luft auf den tiefen Tönen, bevor sie quietscht und ist dort damit dementsprechend leise.

Die wichtigste Einschränkung liegt hier allerdings in der Größe des Instruments: Durch die tiefe Tonlage sind die Grifflöcher so weit voneinander entfernt, dass diese Whistle deutlich weniger bequem zu spielen ist als ihre kleineren Schwestern - für Erwachsene übungsbedürftig, für Kinder ungeeignet.

FAZIT: Eine schöne Tine Whistle, die aber für kleine Hände… Mehr dazu
Generation ENF Nickel Eb Whistle von Generation
Ich benutze Tin Whistles des gleichen Herstellers in einigen anderen Tonlagen (Bb,F,G), und die Eb-Variante fällt hinter den anderen leider weit zurück: In der ersten Oktave sind die Töne besonders empfindlich gegen versehentliches Überblasen, und in der zweiten lassen sich z.T. keine sauberen Töne ohne Mitschwingen der Oktave darunter erzeugen - m.a.W., die Trennung der Flageolets zu den Basistönen ist schlecht. Keine Ahnung, woran das liegt, denn sichtbare Mängel weist die Whistle nicht auf.

So lässt sich der tiefste überblasene Ton, das hohe Es (Eb, alle Löcher geschlossen), ohne Öffnung des obersten Lochs nicht sauber… Mehr dazu