soundlove

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 76% (32 von 42)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 818.976 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 32 von 42
Hell Freezes Over von Eagles
Hell Freezes Over von Eagles
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Original ist besser!, 22. November 2012
Auch wenn diese, neu gemasterte Version des Meisterwerkes brillanter und lebendiger klingt, so bleibt doch nach einigen Tagen ein zwiespältiger Eindruck. Aufgefallen ist mir das zuerst bei einem Direktvergleich von Ur-CD mit dieser Version, dass z.B. bei Desperado zu Beginn das Klavier in der Ur-Version plastischer und körperhafter klingt. Bei den Stimmen z.B. im genialen Hotel California fällt auf, dass die S-Laute verzischelt und aufgesetzt wirken, während bei der Ur-Version das Klangbild zwar insgesamt etwas weicher, dafür aber mit wunderschönen, homoger Stimme erstrahlt! Tja so ist das, wenn mit Kompression u.ä. Klangverbiegern hantiert wird...es gibt… Mehr dazu
Great Voices (HQCD) von Various
Great Voices (HQCD) von Various
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Original und remastert!, 25. August 2011
Ohne zu viel auf Details einzugehen ( die Musik ist ohnehin absolut top ) kann man festhalten, dass es sich um remasterte, klanglich veränderte Versionen bereits bekannter Stücke handelt.Insoweit fällt die Beurteilung des eigentlichen "HQ-Verfahrens" schwer?!Die vorliegende Interpretation des Toningenieurs benutzt ein neues, besonderes Masteringverfahren mit speziellem Equalizing und Dynamik-Prozessing,das ohne Zweifel einen sehr "wuchtig, runden, basstarken, großen" usw. Sound ergibt. Im Vergleich zu den Originalaufnahmen fällt das leicht auf und der erste Eindruck ist auch be-eindruckend! Einen solchen Sound bekommt man aber auch mit diversen Maßnahmen "in… Mehr dazu
6 String Theory von Lee Ritenour
6 String Theory von Lee Ritenour
17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchwachsen!, 17. August 2010
Nach der Vorfreude und dem ersten Stück von Lee war noch Begeisterung zu versprüren, die spätestens nach dem ( schon wieder einen ) ultimativen Blues mit BB King und insgesamt 4 Gitarristen ein wenig verflogen war. Die CD wirkt doch ziemlich inhomogen, so dass es fast unmöglich ist jemanden zu finden, der nicht wenigstens ein Stück mag...! Die rein auf akustischer Gitarre gespielten, klassischen, oder halbakustisch verstärkten, jazzigen Stück sind ein Genuss. Die rockigen Stücke sind klanglich wie thematisch nur Mittelklasse. Leider hat bei dieser CD wieder einmal zu oft der Komprimierungskobold zugeschlagen ( DR 6-8 ), was bereits nach kurzer Zeit… Mehr dazu