Marcy31

 
Top-Rezensenten Rang: 9.485
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 89% (92 von 103)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 9.485 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 92 von 103
Midnight Mysteries: Abrahams Hexer von Play+Smile
5.0 von 5 Sternen Gewohnt genial...., 3. März 2014
Wer bereits die bisherigen 4 Midnight Titel mit Begeisterung gespielt hat, wird sich auch beim 5. Teil direkt wieder heimisch fühlen. Die aufwändig gestaltete Geisterstory, die sich diesmal rund um den Charakter Abraham Lincoln dreht, der den Spieler durch Raum und Zeit schickt, um den Schatz der Ritterschaft zu suchen, bietet gewohnt hohe optische Kost sowie umfangreiche Rätsel. Eine der wenigen Wimmel-Serien die auch nach 5 Teilen und mehreren Jahren Präsenz immer auf weitere Teile hoffen lässt.
Einziges schweres Manko: Erster Teil der Serie, der nicht als Collectors Edition veröffentlicht wird. Wer sich bei Midnight Mysteries an die Suche nach… Mehr dazu
Rite of Passage: Kind des Waldes - [PC] von Play+Smile
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitze..., 30. Januar 2014
Wie der Ersteindruck mit Blick auf die Spiele-Box vermuten lässt, könnte es sich bei "Rite of Passage" um einen
Wimmel-Titel handeln, der reale Darsteller vor netter Kulisse bietet. Die ersten Spielminuten zeigen jedoch schnell,
hierbei handel es sich um einen optisch eher durchschnittlichen Titel. Reale Darsteller gibt es nicht, dafür aber
die allseits bekannten oft gesehenen Wimmel-Animationen.

Je mehr man sich aber auf die Story einlässt und sich durch die wirklich abwechlungsreichen Rätsel knobelt wird deutlich:
"Kind des Waldes" versteht es über eine lange Spielzeit hinweg, bis zum Ende hin, richtig gut zu unterhalten… Mehr dazu
Mysteries of the Undead von S.A.D.
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwischenmahlzeit..., 23. August 2013
Glaubt man den Texten der Verpackungsbox, präsentiert sich "Mysteries of the Undead" etwas düsterer, als es sich letztendlich spielt.
Die Geschichte einer Bootscrew, die ungewollt auf einer Insel strandet, auf der sich dummerweise auch ein paar Untote rumtreiben, liefert
zwar genügend Material für eine düstere Geschichte, die Umsetzung ist jedoch besonders für einen "Purple Hills Titel" eher mau.
Hier sorgten z.B. die "Brink of Consciousness" Teile aus dem gleichen Label durch mehr Liebe zum Detail für mehr Spielspaß.

Grafisch kann man zwar nicht meckern, obwohl die Animationen eher sparsam und etwas veraltet ausfallen,… Mehr dazu