Zeitgeist

"leserausherne"
 
Top-Rezensenten Rang: 4.369
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 74% (864 von 1.164)
Ort: Herne
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 4.369 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 864 von 1164
CANON i-SENSYS MF4780w A4 s/w Laser 4-in-1 23ppm d von Canon
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Die Installation dieses Druckers ist eine Katastrophe. Erstens gibt es fünf (!) Handbücher, zwei davon in gedruckter Form, zwei auf verschiedenen (!) CDs und eines im Drucker gespeichert. Keines ist vollständig, und die Handbücher verweisen ständig aufeinander ("Lesen Sie als nächstes folgende Anleitung..."), aber ohne Kapitel zu nennen. Das wäre schon an sich extrem lästig. Auch das sogenannte "eManual" auf CD ist nicht vollständig, sondern verweist auf die gedruckten Manuals sowie auf das Manual auf der anderen CD. Zweitens lässt sich die Treiber-CD nicht starten, auch nicht die zweite mit anderen Sprachen. Und zwar kommt… Mehr dazu
Casanovas Heimfahrt von Arthur Schnitzler
Casanovas Heimfahrt von Arthur Schnitzler
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Casanovas "Geschichte meines Lebens" endet abrupt, kurz bevor er von den Staatsinquisitoren begnadigt wird und nach Venedig zurückkehren darf. Schnitzler wagt es, eine Ergänzung vorzunehmen, die eine Casanovas Heimkehr als eine kurze Episode beschreibt. Das meiste hat er dabei erfunden - aber genial. Schnitzler ist so fair, über Casanova in der dritten Person zu schreiben, aber das Abenteuer, das er erfindet, passt hervorragend zu dem, was Casanova selber geschrieben hat: Es ist vergnüglich, unterhaltsam, spannend und nicht weniger bizarr als die Erlebnisse, die Casanova selber beschrieben hat. Allerdings geht Schnitzler mit dem alternden Liebhaber ein wenig… Mehr dazu
Casanova: Geschichte meines Lebens | Die Memoiren &hellip von Giacomo Casanova
Wer meint, Casanovas Memoiren würden sich auf erotische Geschichten beschränken, liegt vollkommen daneben. Sicher, die erotischen Abenteuer kommen vor, aber der Leser wird schon auf den ersten Seiten mit einer philosophisch-theologischen Abhandlung überrascht. Casanova schreibt über seine Reisen durch ganz Europa und gibt - unglaublich detailliert, weil er sich alles aufgeschrieben hat - seine Gespräche mit zwei Päpsten, mehreren Königen (darunter Katharina die Große und Friedrich der Große), Voltaire und anderen wieder. Damit zeichnet er ein gewaltiges Sittengemälde des siebzehnten Jahrhunderts, das authentischer, detailgetreuer und… Mehr dazu