Dirk Steffen

"dirk_steffen"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 90% (198 von 219)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 116.416 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 198 von 219
Niger von Zhingoora Books
Niger von Zhingoora Books
This book is a total rip-off, which fails to mention that the content is made up exclusively of the information contained in the online CIA World Factbook. 90% of the book are made up of generic "terms and definitions". They should at least have had the decency to give the CIA credit for it. Don't buy.
Frohe Ostern Hansa Stavanger: 121 Tage in der Hand&hellip von Krzysztof Kotiuk
15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wirklichkeitsverlust, 19. März 2011
Mit diesem Buch hat K.K. die seinerzeit vom Spiegel und Stern entfachte Hype um die Entführung der Hansa Stavanger und seine angebliche Heldenrolle darin kommerziell gut ausgeschlachtet. Sein ebenfalls heldenhafter" Kampf gegen seinen Arbeitgeber Leonhard & Blumberg ist auch Legende.

Es lohnt sich kaum auf den Inhalt einzugehen, da Kotiuks ich-bezogene Darstellung der Ereignisse kaum ein schlüssiges geschweige denn wahrhaftiges Bild der Ereignisse bietet. Im Buch gibt er sich patriarchalisch - gegen Piraten und Reederei stellt er sich vor seine leidgeprüfte Besatzung...

Die Wirklichkeit sah leider anders aus: Sämtliche 24 Besatzungsmitglieder sagten… Mehr dazu
Seemacht Deutschland. Die Hanse, Kaiser Wilhelm II&hellip von Hermannus Pfeiffer
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wie der vorhergehende Rezensent erhoffte ich mir vom Kauf dieses Buches einen Erkenntnisgewinn über ein in Deutschland doch eher unterbelichtetes Thema, nämlich über eventuelle Kontinuitätslinien deutscher Seestrategie und maritimer Politik und wohin wir uns eigentlich momentan auf diesem Sektor bewegen. Kontinuitätstheorien und historische Analogien sind per se ein interessanter Ansatz, um gegenwärtige Entwicklungen zu erklären oder auch um einen Blick in die Zukunft zu wagen.

Leider entpuppt sich das Buch von Pfeiffer schnell als historisch-materialistisches" Machwerk, dessen logische Brüche und sachliche Fehler in der Argumentation nur… Mehr dazu

Wunschzettel