Fräulein Sappho

Ich und das Opernhaus nach einer Auff�hrung meiner Lieblingsoper!
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 79% (56 von 71)
Ort: Halle (Saale)

Interessen
lesen: Klassiker von Homer, Catull über Heinrich Heine,Fontane, Balsac, Gottfried Benn, F. Dürrenmatt, G. Orwell, ansonsten liebend gerne historische Romane!
Musik: Placebo,HIM, Fehlfarben,Ärzte, Penelope Housten,Monteverdi, Mozart, Vivaldi, Puccini … Mehr dazu
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 670.899 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 56 von 71
Die Elenden: Roman von Victor Hugo
Die Elenden: Roman von Victor Hugo
24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gekürzte Fassung, 23. Dezember 2010
Ich hatte schon vor Jahren das Vergnügen Hugos Elenden in einer anderen Ausgabe (In drei Bänden!) lesen zu können und fand auch die langen Einschübe und Abschweifungen interessannt. Natürlich ist das Buch patriotisch, aber das ist nun mal der Zeit des 19. Jahrhunderts geschuldet in dem es entstand. Auch ist die Geschichte konstruiert, die Personen romatisiert und typisiert ect.Man darf hier einfach nicht mit einem Realismus des 20./21. Jahrhunderts rechnen! Nichts desto trotz ist die Geschichte großartig und darüber hinaus sollte man nicht die wundervolle Aussage dieses großen Werkes übersehen: Es geht um Menschlichkeit und um allumfassende… Mehr dazu
Puccini, Giacomo - Tosca <b>DVD</b> ~ Raina Kabaivanska
Puccini, Giacomo - Tosca DVD ~ Raina Kabaivanska
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Auch mir hat der Vorspann sehr gut gefallen ... : )
Beide, sowohl der, für meine Begriffe junge, Domingo, als auch Raina Kabainovska machen sowohl darstellerisch als auch stimmlich eine verdammt gute Figur! Und Milnes ist ein Scarpia der richtig schleimig-fiesen Sorte!

Die Regie ist szenisch, manchmal fast bühnenartig und weitläufig ausgelegt. Ein regelrechts Bad der Gefühle ist die Szene zwischen Tosca und Scarpia in der Villa Farnese. Die Palette reicht von tiefer Verzweiflung, Angst und schließlich kalter Berechnung, Resignation, Hass und Ekel. Domingo: wunderbar aufbrausend! Wobei mir Tosca starr auf ihre blutigen Hände starrend zu… Mehr dazu
Puccini, Giacomo - Tosca (Arena di Verona) [VHS] <b>VHS</b> ~ Zubin Mehta
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Subtil!, 20. Januar 2009
Man wird in die Szenerie hineingeworfen!
Griffi hat dieses Werk in subtile, malerische Bilder verfilmt. So ist z. B. in der Aufnahme nicht ein einziges Mal Caravadossi wärend seiner Marter zu sehen, (Gezeigt wird lediglich Toscas entzetztes Gesicht.) und auch beim Gesang des kleinen Hirten befinden wir uns direkt in der Zelle in der Caravadossi auf seinen Tod wartet.Einzelne Szenen sind nicht zentralisiert, so dass grandiose Spannungsbilder aufgebaut werden. In anderen Szenen hingegen werden die Schauspieler/Sänger mit Großaufnahmen induvidualisiert und in Szene gesetzt.

Catatina Malfitano singt und spielt in der Eifersuchtsszene ("Mario! Mario! ...)sehr… Mehr dazu