ARRAY(0xa76c2984)
 

Frank

"in-frared"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 93% (307 von 329)
Ort: Berlin
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 298.315 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 307 von 329
Red Velvet Car von Heart
Red Velvet Car von Heart
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Neu und altbewährt, 30. August 2010
An Heart's neuem Album nerven mich allenfalls die relativ kurze Spieldauer (45 Minuten) und die retuschierten Fotos der Wilson-Sisters auf'm Cover. Die Mädels gehen inzwischen stark auf die 60 zu, da muss frau ja nicht mehr aussehen wie 'ne 20jährige. Nun aber zur Musik: Da machen Heart ungefähr da weiter, wo sie vor 6 Jahren auf dem Album "Jupiters Darling" aufgehört haben, mit dem sie ja bereits den Bogen eher zurück zu ihren Alben der 70er jahre schlugen, wie z.B. "Little Queen" oder "Dog & Butterfly". Es handelt sich also wieder um eine solide Mischung aus akustischen und elektrischen Rocksongs, die natürlich fast alle von Ann Wilsons Gesang dominiert… Mehr dazu
Gold von Rod Stewart
Gold von Rod Stewart
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Man muss sich schon ein bisschen mit Rod Stewarts Karriere auseinandergesetzt haben, um den Stellenwert dieser Compilation richtig beurteilen zu können. Da auf der "Story So Far" von 2001 die frühen Jahre unterrepräsentiert waren (lediglich "Maggie Mae" und "You Wear It Well" sind dort enthalten sowie "Ooh La La" und "Stay With Me" mit den Faces und "In A Broken Dream" mit Python Lee Jackson), stellt "Gold" von 2005 eine willkommene und sinnvolle Zusammenstellung der frühen Jahre von 1969 bis 1974 dar. In dieser Zeit entstanden parallel zu seiner Tätigkeit als Leadsänger der Faces die zweifellos besten Alben, die zu seinem Ruf als exzellentem Rocksänger… Mehr dazu
Masters - Haydn (Sinfonien) von Leonard Bernstein
Masters - Haydn (Sinfonien) von Leonard Bernstein
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unverwüstlich, 18. Juni 2009
Bernstein und die Wiener Philharmoniker haben hier einige von Haydns absoluten Smash-Hit-Sinfonien eingespielt. Die Aufnahmen sind nicht mehr ganz taufrisch (1984 bzw. 1986), aber immer noch ohne Einschränkung zu empfehlen, besonders wenn man den günstigen Preis in Betracht zieht. Wer hier zugreift, macht nichts falsch.