Raphael

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 87% (103 von 119)
Ort: Jena
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 27.189 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 103 von 119
The Life And Times Of Scrooge <a href="http://www.amazon.de/The-Life-And-Times-Scrooge/dp/artist-redirect/B00J4V8TOA">Tuomas Holopainen</a><span class="byLinePipe"> | </span><span class="byLinePipe">Format:</span> MP3-Download
Um es kurz zu machen: Holopainen ist mit diesem (leider viel zu kurzen) Album nicht nur ein Meisterwerk gelungen; er hat Don Rosa und seinem Lieblingserpel vielmehr ein unsterbliches Denkmal gesetzt. Ich freue mich persönlich über diese gelungene Partnerschaft. In den Neunzigern habe ich als Kind begeistert die Geschichten von "Onkel Dagobert" verschlungen; bis heute betrachte ich Rosas Protagonisten als einen der facettenreichsten der Literaturgeschichte - und das sage ich als Germanist über ein Medium, das in Deutschland immer noch als "Comic" verschrien ist und für Kinder- und Nerdkram gehalten wird. Dass der Protagonist eine Comicente ist und das… Mehr dazu
Die Steinernen Drachen von Oliver Kern
Die Steinernen Drachen von Oliver Kern
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ich habe dieses Buch im Rahmen einer O-Euro-Aktion erstanden und soeben beendet.
Da ich nichts anderes zu Lesen hatte, beschloss ich nach dem eher holprigen Beginn dem Werk noch eine Chance zu geben.
Und tatsächlich: Nach einem knappen Viertel nimmt die Story mächtig Fahrt auf.
Doch damit nicht genug: Stilistisch und erzählerisch wird der Fünfte Gang eingelegt.
Großartige Charakterzeichnungen und perfekter Erzählstil! Das geschieht so plötzlich, dass man zwischenzeitlich glaubt, ein anderer Autor würde ab jetzt weiterschreiben.

Zwischenzeitlich ist die Story aber unfassbar vorhersehbar und krankt immer noch an ihrem… Mehr dazu
Endlich Wichtig - Tagebuch eines Tagebuchlesers von Kurt Holle
1.0 von 5 Sternen Das ist alles nur geklaut..., 23. November 2012
Der Verfasser nimmt Blogger und Memoirenschreiber aufs Korn, bzw. versucht es zumindest.
Der Humor ist seicht, manchmal sogar etwas zu sehr unter der Gürtellinie, einige Male wird unangenehm in die durch Sarkasmus getarnte Rassismuskiste gegriffen.

Das kann man toll oder doof finden, doch der eigentliche Brüller kommt erst noch:
Irgendwie kamen mir einige Sachen ziemlich bekannt vor. Aufmerksam wurde ich aber erst, als ich entdeckte, dass ein nicht unerheblicher Teil des Buches aus den kabarettistischen "Hitler-Tagebüchern" besteht, die dreist 1 zu 1 von Stupidedia.org geklaut wurden.
Sogar die (wenigen) Rechtschreibfehler wurden übernommen. Da… Mehr dazu