Manarola

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 83% (303 von 367)
Ort: Salzburg
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 10.769 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 303 von 367
Keiner werfe den ersten Stein: Ein Inspector-Lynle&hellip von Elizabeth George
Der adelige Inspektor Lynley wird ins winterliche Schottland gerufen, wo in einer prominenten Theaterrunde die Autorin des neuen Stücks ermordet aufgefunden wurde. Da der in der Mordnacht anwesende Intendant des Theaters ebenfalls aus adeligen Kreisen stammt, scheint Lynley den Oberen von Scottland Yard geeignete Persönlichkeit, auf dem abgeschiedenen Landsitz die Ermittlungen mit dem gebotenen Fingerspitzengefühl durchzuführen. Er wird von seiner eher volksnahen, rustikalen Assistentin Barbara Havers begleitet. Zu seiner gehörigen Irritation muss er feststellen, dass die von ihm schon lange sehnsuchtsvoll geliebte Helen Clyde auch unter den Anwesenden ist, noch… Mehr dazu
Atlas eines ängstlichen Mannes von Christoph Ransmayr
Atlas eines ängstlichen Mannes von Christoph Ransmayr
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Korb voller Kleinode, 2. Februar 2013
Ich sah einen in verschiedenen Blauschattierungen gefassten Einband, deren Abstufungen die unterschiedlichen Tiefen eines bis in 6.000 Meter tiefgehenden Meeres kennzeichneten, wie es aus den Atlanten der Schulzeit bekannt war, und in dessen flachen, nördlich gelegenen Gewässern, in dunklem, ruhigen Blau die Lettern Atlas eines ängstlichen Mannes wie eingeprägt lagen, darüber der Name des Autors in dezentem Dunkelrot  Christoph Ransmayr.

Vielleicht hätte der Autor so oder ähnlich die erste Begegnung mit seinem eigenen  bislang letzten -Werk begonnen, so wie er alle anderen 70 Texte mit Ich sah  beginnen ließ. Es ist kein Roman, den… Mehr dazu
Tod einer roten Heldin: Kriminalroman von Xiaolong Qiu
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen China im Aufbruch, 28. Dezember 2012
Eine junge Frau wird in Shanghei tot aus einem Kanal gezogen. Die Entdeckung erfolgt zufällig, und es dauert einige Zeit, bis Oberinspektor Chen Cao und sein Mitarbeiter Yu die Identität der Leiche klären können. Zu ihrer Überraschung handelt es sich um eine landesweit bekannte Vorzeigemitarbeiterin (eigentlich Angestellte) im kommunistischen Reich. Lange tappen die Beamten im Dunkeln, zumal über das Privatleben der Ermordeten in ihrem Bekanntenkreis wenig bekannt ist. Mehrmals führt, neben der Hartnäckigkeit der Ermittler auch Kommissar Zufall zu Ermittlungsfortschritten. Als sich herausstellt, dass die Tote ein Naheverhältnis zum Sohn eines… Mehr dazu