ARRAY(0xa10c70a8)
 

Weltengeist

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 88% (109 von 124)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 33.485 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 109 von 124
Die Glasbücher der Traumfresser von Gordon Dahlquist
Die Glasbücher der Traumfresser von Gordon Dahlquist
3.0 von 5 Sternen Viel ist nicht gleich gut, 24. Dezember 2013
Puh, ich habe es geschafft. Ich bin durch. Durch 925 Seiten Text. Durch Dutzende und Aberdutzende von Charakteren, von denen die allermeisten Schurken sind und über die man zwischenzeitlich völlig den Überblick verliert. Durch eine Aneinanderreihung von Verfolgungsjagden, Fluchten und Kämpfen, aus denen Peter Jackson vermutlich eine zehnteilige Verfilmung machen würde. Durch Mord und Totschlag. Und durch gelegentliche Einsprengsel dessen, warum ich das Buch eigentlich gekauft habe: einer intelligenten Geschichte vor einem Steampunk-Hintergrund.

Das Buch begeht leider einen Fehler, den ich in den letzten Jahren sehr häufig in Werken der Fantastik… Mehr dazu
Nell Gwynne's Scarlet Spy von Kage Baker
Nell Gwynne's Scarlet Spy von Kage Baker
1.0 von 5 Sternen Vorsicht, Mogelpackung!, 25. Dezember 2012
Eines vorweg: Ich mag Kage Baker. Wirklich. Ich hätte dem Buch "The Women of Nell Gwynnes" sofort vier oder fünf Sterne gegeben. Und deshalb habe ich mir auch "Scarlet Spy" bestellt.

Und was stellt sich heraus? Es ist: Genau. Das. Gleiche. Buch. Nur mit einem anderen Titel. Genauer gesagt: Es handelt sich um einen Sammelband, bestehend aus "The Women of Nell Gwynnes" (122 Seiten) und der Kurzgeschichte "The Bohemian Astrobleme" (42 Seiten). Allerdings gibt es nirgends einen Hinweis auf diesen Umstand - nicht auf der Titelseite, nicht auf der Rückseite (die keinen Handlungsabriss o.ä enthält), nicht in Form eines Inhaltsverzeichnisses. Ja, nicht einmal in… Mehr dazu
Fantastik AG: Ein Epos aus den Fernen Ländern von Jan Oldenburg
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Eigentlich schwöre ich mir ja immer mal wieder, keine Fantasy-Bücher zu kaufen. Und schon gar keine, auf deren Klappentext irgendwelche Vergleiche mit berühmten anderen Autoren gezogen werden. So gesehen hätte ich dieses Buch nie kaufen dürfen. Aber irgendetwas am Klappentext der "Fantastik AG" hat mich so angesprochen, dass ich es doch mitgenommen habe. Zum Glück.

Auf der Rückseite steht: "Das verrückteste Stück Literatur seit Walter Moers". Und das ist nicht mal gelogen. Denn Jan Oldenburg gelingt etwas Seltenes: Er nimmt eine Handvoll sattsam bekannter Bausteine, die dem langjährigen Leser von Sagen, Märchen und… Mehr dazu