rashomonrapp

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 71% (5 von 7)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 3.640.524 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 5 von 7
... ich stellte mich unter, ich machte mich klein.&hellip von Jörg Döring
5.0 von 5 Sternen Koeppen un eiem neuen Licht, 13. Dezember 2004
Mit diesem Buch ist der große schwarze Fleck in Koeppens Biographie erstmals gründlich ausgeleuchtet worden.
Koeppen-Leser werden sicher erstaunt, erschüttert sein was Döring Ihnen über den großen Kritiker der Nachkriegsgesellschaft verrät. Geradezu schmerzhaft ist es, zu erfahren wie charakterschwach Koeppen war. Nicht nur sein Lebenswandel im 3.Reich enttäuscht, sondern auch die Lügen und Ausflüchte mit deren Hilfe er seine Leser und die Literaturszene der Nachkriegszeit betrog.
Döring listet eine ganze Reihe von persönlichen Fehltritten in Koeppens Leben auf.
Aber niemals wird man an seinen Aussagen zweifeln… Mehr dazu
Randow: Eine Komödie von Christoph Hein
Randow: Eine Komödie von Christoph Hein
1.0 von 5 Sternen Hein überbewertet ?, 2. November 2004
Dies soll ein Theaterstück sein?
Ich kann mir nicht erklären was Hein dazu bewog Randow zu verfassen. Es ist banal, trivial und todlangweilig. Zum Glück habe ich es nur gelesen und nicht auf der Bühne sehen müssen.
Man stellt sich sehr schnell die Frage welcher Theaterregisseur Interesse daran haben könnte dieses Stück zu inszenieren. Es ist weder originell in seiner Handlung noch experimentell in seiner Machart.
Die Dialoge wirken nicht natürlich und die Figuren sind nur schemenhaft skizziert.
Tauben im Gras: Roman von Wolfgang Koeppen
Tauben im Gras: Roman von Wolfgang Koeppen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Schade das Koeppen nicht sehr bekannt ist. Tauben im Gras ist das beste Buch das ich von ihm gelesen habe und gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Er beschreibt präzise Characktere und Situationen in seinem nicht einfachen, außergewöhnlichen Stil und gibt uns eine Idee davon wie es unmittelbar nach 1945 in Deutschland ausgesehen haben muß. Man könnte sogar den Verdacht äußern Fassbinder hätte sich von dem Buch für seinen Film "Die Ehe der Maria Braun" inspirieren lassen. Also ein wirklicher Klassiker der einem die Erzählungen der Großeltern ersetzen kann, wenn man selbst nicht mehr in der Lage ist sie zu… Mehr dazu