StefanK

"SK"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 53% (1.177 von 2.205)

 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 648.226 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 1177 von 2205
Revanche <b>DVD</b> ~ Götz Spielmann
Revanche DVD ~ Götz Spielmann
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ruhig und intensiv, 22. Oktober 2009
Diese Art Kino aus Österreich war mir bisher nicht bekannt. Götz Spielmann hat eine eigentlich überschaubare Geschichte mit interessanten Geschehnissen und Handlungen geschaffen, die in seiner Inszenierung richtig spannend funktioniert. Die Schauplätze sind echt, die Schauspieler agieren natürlich und als Österreicher hab ich mich extrem wohl gefühlt. Es gab keinen Moment in dem einer der Charaktere etwas gemacht hat, was mir unbegreiflich war. Nachvollziehbar und ohne viel Show bleibt ein Film der überzeugt.

Im Endeffekt klingt Revanche milder aus als ich vermutet hatte aber das hat meinem positiven Gefühl keinen Abbruch getan.
Duplicity - Gemeinsame Geheimsache <b>DVD</b> ~ Julia Roberts
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Zeitsprünge zwischen 2003-2009, zwei telegene Hauptdarsteller, Tony Gilroy als Regisseur und Drehbuchautor, zwei Großkonzerne die sich gegenseitig bekriegen. Ray und Claire sind ehemalige Spione und suchen nun einen Weg zwei Betriebe gegenseitig auszuspielen um das große Geld durch Ideenverkauf herauszuschlagen.

Wie schon bei "Michael Clayton" beginnt es ruhig und die Story baut sich bis zum Ende hin auf. Als die Geschichte voranschreitet, die Seiten ständig gewechselt werden, Tatsachen und Resultate zu leichten Verwirrungen führen und wenige schlüssige Momente für Spannung sorgen sind es Julia Roberts, Clive Owen, Paul Giamatti und Tom… Mehr dazu
Drag Me to Hell [Director's Cut] <b>DVD</b> ~ Alison Lohman
Drag Me to Hell [Director's Cut] DVD ~ Alison Lohman
0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mietz, Mietz, Mietz..., 28. Juli 2009
Wo fange ich bei Sam Raimi am besten an? "Tanz der Teufel" ist ein Film den ich bis heute so strange und eigenwillig finde, dass er seinen Kultstatus nicht um sonst trägt. Nachdem Raimi in den letzten Jahren eher mit der Spider-Man Trilogie beschäftigt war, findet er nun zu seiner alten Form zurück. Dieses Mal bewegt sich seine Inszenierung weniger skurril und fühlt sich etwas mehr nach Mainstream an. Eigenwillig bleibt aber auch "Drag me to hell" in seiner Art der Gewalt- und Körperflüssigkeitsbereitschaft, wodurch der Zuschauer mit viel Ekel und Humor konfrontiert wird. Schockelemente tauchen mit einem unschlagbarem Sound auf und bekräftigen die Hysterie… Mehr dazu