nobody-knows

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 66% (501 von 761)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 2.880.571 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 501 von 761
The Cookbook von Missy Elliott
The Cookbook von Missy Elliott
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Sprichwort sagt ..., 2. Juli 2005
... "Zu viele Köche verderben den Brei" und ich muss sagen, obwohl ich mich den viel zu schlechten Bewertungen meiner Vorgänger kaum anschließen mag, muss ich dennoch zugeben, dass "The Cookbook" wohl Missys enttäuschendstes Werk ist. Fakt ist, das Ms Elliott für ihren sechsten Longplayer ganz einfach zu viele Produzenten engeheuert hat. Wurden ihre letzten Alben lediglich von ihr selbst und Timbaland produziert, so darf ihr Kollege Timbo diesmal nur traurige 2 Mal (!) ans Mischpult. Dass daraus kein harmonisches Album im Sinne von "The miseducation of Misdemeanor" entsteht kann (welches abwechslungsreich aber soundgetreu zugleich war) hätte man vermuten… Mehr dazu
Destiny Fulfilled von Destiny's Child
Destiny Fulfilled von Destiny's Child
Verfahren: Schulnotensystem von 1-6 (inkl. + und -).
01 - Lose my breath: Zugegeben, Beyonce und ihre Bandmates Kelly und Michelle hatten einige Hits, doch so temporeich und überaus clubtauglich wie "Loose my breath" war noch keine Single zuvor. Der von Rodney "Darkchild" Jerkins produzierte Track strotzt geradezu vor pochender Beats, deftigem Trommelwirbel sowie "crunkähnlichen" Streicherklängen á la Usher und überzeugt vor allem melodisch deutlich; auch stimmlich widerlegen die Mädels reife Leistungen (auch wenn Beyonce das ganze geschehen gänzlich dominiert). Alles in allem die perfekte Comeback-Single! (1+)
02 - Soldier: Auf die erste… Mehr dazu
Don't Get Me Started von Jess
3 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Jess ist wieder da!
Vielen mag dieser Name mittlerweile ungefähr genauso vielbedeutend daherkommen wie ein trockenes Stück Brot. Dennoch war Jess bis zum Sommer letzten Jahres offiziell Mitglied bei Deutschlands erfolgreichster Girl-Band überhaupt: den No Angels.
Zur Erinnerung: Nachdem sie aufgrund ihres neugeborenen Kindes aus der Band gekickt worden war, hatte man Jess(ica) die Trennung mit einem Solo-Vertrag versüßt. Erste Tonaufnahmen folgten daraufhin, die unter anderem "Ten steps back", die erste Single im Alleingang, hervorbrachten. Leider schaffte der Up-Tempo-Track nicht einmal den Sprung in die Top 40 und floppte kläglich. Der schlechten… Mehr dazu