Ulf Evers

(VINE®-PRODUKTTESTER)   (TOP 1000 REZENSENT)   (REAL NAME)
 
Top-Rezensenten Rang: 844
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 74% (1.849 von 2.489)
Ort: Wattenbek
Geburtstag: 28. September
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 844 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 1849 von 2489
Verflucht: Ära der Götter 1 von Ben Peek
3.0 von 5 Sternen Ära der Götter - Verflucht, 19. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die "Ära der Götter" ist als Trilogie angelegt, mit "Verflucht" liegt der erste Band vor, im März 2015 soll der zweite Band folgen.

Peek versucht eine neue Sagenwelt zu schaffen; häufig, wie auch hier, ist zu spüren, bei welchen anderen Autoren die Erschaffer neuer Welten Anleihen nehmen, wer ihre Vorbilder sind. Hier ist m.E. unschwer zu erkennen, dass einige Anleihen bei Die Grenze (Shadowmarch, Band 1) von Tad Williams genommen wurden.
Ich bitte mich nicht falsch zu verstehen, Ben Peek schreibt nicht ab, er hat Ideen aufgenommen und sie in seine eigene Welt eingebaut.

Der erste… Mehr dazu
Handmade von Ben Band Granfelt
Handmade von Ben Band Granfelt
5.0 von 5 Sternen Ein starkes Brett!, 18. September 2014
"This ain't a blues album" so Ben Granfelt im booklet...

Cover-Versionen von Breathe und Baker Street, ein paar alte Wishbone-Ash-Nummern, als Bonus-Tracks drei Akustik-Stücke (darunter eine abgefahrene Cocaine-Version und eine bemerkenswerte Interpretation des David-Gray-Stücks "Dead in the water"), und ein paar neue Nummern - sieht auf den ersten Blick nicht berauschend aus, aber einmal reingehört wird die CD so schnell den Player nicht mehr verlassen.
Von der ersten Note an Druck, Leidenschaft und es ist zu hören, wie viel Spaß die Musiker bei der Aufnahme gehabt haben müssen.

Mit Marko Karhu steht Ben Granfelt ein… Mehr dazu
Deutscher Meister von Stephanie Bart
Deutscher Meister von Stephanie Bart
5.0 von 5 Sternen Eine Woge großer Traurigkeit, 15. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ende Februar 1933 brannte der Reichstag, unmittelbar danach wurde die Notverordnung "Zum Schutz von Volk und Staat" in Kraft gesetzt, den März über wird der Boykott jüdischer Geschäfte geplant.
Kurz bevor es am 01. April 1933 zur reichsweiten Boykottaktion kommt setzt die Handlung des Romans ein. Zunächst sieht es so aus als ob der Sinto Trollmann davon profitiert, dass der Vorsitzende des Verbands Deutscher Faustkämpfer den Verband "judenrein" machen möchte, denn dadurch eröffnet sich für Trollmann die Möglichkeit, um die Deutsche Meisterschaft zu boxen.
Die Vorbereitungen auf den Meisterschaftskampf, parallel dazu… Mehr dazu

Wunschzettel