Verena Hagedorn

"verena127"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 77% (130 von 169)
Ort: Hamburg
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 410.478 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 130 von 169
Für den Rest des Lebens: Roman von Zeruya Shalev
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Über einen Roman von Zeruya Shalev zu meckern, ist meckern auf verdammt hohem Niveau. Die Autorin ist eine begnadete Stilistin, die packende und ganz und gar ungewöhnliche Bilder für seelische Zustände, aber auch für Körperlichkeit findet, und unter einer Schicht der individuellen Geschichte ganz viel ort- und zeitlose Wahrheiten bloßlegt, in diesem Fall über die entttäuschten Erwartungen, Wünsche, Sehnsüchte zwischen Eltern und Kindern, und das über mehrere Generationen. Dass dabei wenig an äußerer Action passiert, ist kein Fehler - auch in "Späte Familie" passiert "nur", dass eine Frau sich trennt, sich mit einem… Mehr dazu
Erziehungsquatsch: Worauf Eltern Einfluss haben - &hellip von Inka Schmeling
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ich kann mich meiner Vor-Rezensentin nicht anschließen - im Gegenteil. Dieses Buch schafft den seltenen Spagat zwischen echtem Page-Turner (ich konnte kaum aufhören zu lesen, und das bei einem Sachbuch!) und profundem Sachwissen, vermischt mit persönlichen Anekdoten, die aber nie aufdringlich im Vordergrund stehen. Man merkt deutlich: Die Autorin hat eine Haltung, sie will mit diesem Buch anhand ganz verschiedener Aspekte aufräumen mit dem modernen Vorurteil, dass Eltern die Architekten ihrer Kinder sind, dass sie von Ernährung bis Schulwahl mit jeder Weiche die Zukunft ihrer Kinder beeinflussen - und plädiert stattdessen, unterstützt von einer Menge… Mehr dazu
Was will man mehr von Hans Rath
Was will man mehr von Hans Rath
4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Beim Kauf war mir nicht klar, dass es sich um eine Fortsetzung handelt, möglicherweise erklärt das ja etwas von meiner Enttäuschung über das Buch. Aber von vorne: Ich erwarte keine große Literatur, wenn ich mir einen reinen Unterhaltungsroman kaufe, sondern ich möchte Tempo, Pointen, liebenswerte, dreidimensionale Charaktere und möglichst noch einen Hauch von Erkenntnis (muss aber auch nicht). Vor allem an den Figuren hapert es hier aber ganz gewaltig. Es scheint vor allem ein Phänomen männlicher Unterhaltungsromanautoren zu sein, dass sie alle nach diesem höher-schneller-weiter-Prinzip schreiben: Wer erfindet die schrägsten Figuren,… Mehr dazu