Farcaster

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 66% (49 von 74)
Ort: Dortmund
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 681.742 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 49 von 74
Das Drama der Hochbegabten: Zwischen Genie und Lei&hellip von Jürgen vom Scheidt
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Seltsames Buch, 21. April 2011
Ein seltsames Buch. Ich habe den Eindruck, daß der Autor seine wesentlichen Gedanken selbst nicht erkennen kann. So finden sich für mich interessante Einsichten und Aussagen nur als Gedankenblitze oder in Nebensätzen. Der größere Teil ist Geschwurbel. Als aufdringlich empfinde ich die oft wiederholte eigene Selbsteinschätzung des Autors als Hochbegabter. Ich habe dieses Buch in der Stadtbücherei ausgeliehen, das macht locker, weil ich mich nicht übers Geld ärgern muß.

Dieses Buch enthält durchaus interessante Hinweise und Anregungen, die ich im Rest dieser Rezension stichwortartig würdigen möchte. Das sind der… Mehr dazu
Tiefenschwindel. Die endlose und die beendbare Psy&hellip von Dieter E Zimmer
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nasenreflexneurose, 8. März 2011
Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil ich mich für den berühmten Wolfsmann interessiert habe und endlich wissen wollte, was es mit diesem auf sich hat. Dieses ausgezeichnet geschriebene Buch aus dem Jahr 1986 hat mir die Frage beantwortet, und ich bin über die Flachheit der Freudschen Deutungen entsetzt. Von besonderem Eindruck waren für mich die Ausführungen ab Seite 147 über den Berliner Hals-Nasen-Ohren-Arzt Wilhelm Fließ, der die Vorlagen für die Freudschen Vorstellungen geliefert hat. Fließ hat u.a. die Nasenreflexneurose erfunden. Es ist alles so unglaublich! Nach der Lektüre war ich fassungslos. Mir war die Psychoanalyse schon… Mehr dazu
Der Fisch in uns: Eine Reise durch die 3,5 Milliar&hellip von Neil Shubin
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Mir macht dieses Buch besonders viel Spaß, weil es die Augen für Zusammenhänge öffnet, und nicht einfach nur Fakten auflistet. Warum entstanden Vielzeller erst nach Milliarden von Jahren? Weil in der Athmosphäre der Sauerstoff fehlte. Was befindet sich eigentlich zwischen den Zellen? Die Grundsubstanz, von der auch bei Heilpraktikern gerne die Rede ist (Pischinger). Warum können wir Farben sehen, präsentiert sich uns die Welt quasi in Technicolor? Weil die Umwelt irgendwann nicht mehr nur grün war, weil die Pflanzen bunt wurden. Und so weiter! Mir offenbart sich eine Einsicht nach der anderen. Allerdings ist der Satzbau manchmal umständlich, was… Mehr dazu