Alexander Seefeldt

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 75% (3 von 4)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 1.605.451 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 3 von 4
Die halbe Stadt, die es nicht mehr gibt: Eine Kind&hellip von Ulrike Sterblich
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wie viele Rezensenten hier gehöre ich zur Generation der Autorin und bin in West-Berlin groß geworden. Seit 1990 wurden unzählige und sicher wichtige Abhandlungen über das Leben in der DDR geschrieben. Ebenso wichtig ist aber die Geschichte einer Teilstadt, die es im modernen Zeitalter so nie vorher gab und hoffentlich auch nicht mehr geben wird. Auch hier ist das Buch sehr angenehm, da weder nachgetrauert, noch verharmlost wird.

Der Stil des Erzählens ist unaufgeregt und ohne Pathos. Es war längst überfällig, dass dieses Lebensgefühl des West-Berlins der End-80er festgehalten wird. Viele Sachen hat man schon längst vergessen und… Mehr dazu
Die Fahrzeuge der Berliner U-Bahn - Typ B von Andreas Biedl
Ich habe das Buch für meine eigenen Nachforschungen erworben. Das ausführliche Sammeln von Zeitungsartikeln und Berichten kann sich jeder sparen, der dieses Buch erwirbt. Es bleibt keine Frage zu diesem Fahrzeugtyp offen und das Buch steht damit auf Augenhöhe mit dem Vorgängerbuch zum Typ E. Auch nach dem Lesen mehrerer Passagen finden sich fast keine Schreibfehler, man müsste sie gezielt suchen. Ich habe Bücher mit deutlich höherer Auflage und größerer Verbreitung gelesen, welche das Niveau dieses Buches hinsichtlich Lektorat und Genauigkeit bei Weitem nicht erreichen. Insofern ist die Bemerkung des vorherigen Rezensenten unzutreffend.
Spellwork <a href="http://www.amazon.de/Spellwork/dp/artist-redirect/B004ZISWAS">Austra</a><span class="byLinePipe"> | </span><span class="byLinePipe">Format:</span> MP3-Download
Spellwork Austra MP3-Download
5.0 von 5 Sternen Geheimtipp aus Kanada, 30. Oktober 2011
Für gewöhnlich taucht das ein oder andere gute Lied im Radio auf, welches ein gutes 80er-Remake oder idealerweise sogar eine Weiterentwicklung dieses Sounds für die heutige Zeit ist. Nachdem ich mehrere Songs der Gruppe Austra als mp3 kaufen wollte hörte ich das Album durch und war sehr angenehm überrascht. Die glockenhafte Stimme der Sängerin wird kombiniert mit interessanten Synthieklängen. Mal geht es in Richtung EBM (Beat and Pulse), mal wie Kirlian Camera (Spellwork). Andere Songs (Hate Crime) erinnern mich sehr an melodiösen Synthiepop (Barbara Morgenstern, Invisible limits). Das soll aber nur eine grobe Richtung sein, Austra haben das Potential… Mehr dazu