ARRAY(0xb3761084)
 

naturalista

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 74% (57 von 77)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 83.528 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 57 von 77
Verrat in Wolfsburg von Manuela Kuck
Verrat in Wolfsburg von Manuela Kuck
5.0 von 5 Sternen Gut verwoben!, 7. November 2013
Sehr gelungen! Das Verweben der Handlung mit den persönlichen Geschichten der Kommissarin Krass erlaubt Einblicke in die Tiefen der menschlichen Seele - nein, es wird nicht platt rumpsychologisiert. Sondern die Handlung des Romans dockt an dem Erleben der Krass an.
Genau das unterscheidet Krass von den Kluftingers der Regionalkrimis. Neben ihrer Schrulligkeit, die sie mit vielen KommissarInnen der Regiokrimis teilt, kommt gerade in diesem Krimi noch ein persönlicher Aspekt zum Tragen. Und das macht die Figur interessant und lebendig. Die Schrulligkeit wird ja in den bayrischen Regiokrimis besonders ausgereizt, viele Klischees werden bedient. Die Gegend um Wolfsburg bietet da… Mehr dazu
Herztod: Thriller von Katharina Peters
Herztod: Thriller von Katharina Peters
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krimi-Thriller, 6. September 2013
Ich bin ganz fasziniert, wie es Frau Peters gelingt intensive Verhörszenen zu beschreiben, mal abgesehen davon, dass sich daraus ja die weiteren Handlungsstränge entwickeln. Klasse!
Das Buch gliedert sich in zwei Hälften: zuerst der Krimi, dann kommt der Thriller. Die (negative) Beteiligung von Kindern (hier als Thema für Ihre besondere Ermittlerin) in einem Roman ist immer besonders schwer zu ertragen, aber Frau Peters gelingt es erneut wie beim Dünenmord, die Details so zu schreiben, dass einem beim Lesen nicht übel wird und es trotzdem richtig spannend ist. Hartgesottenere Zeitgenossen mögen genau dies vermissen - ich nicht.
Insofern: ein sehr… Mehr dazu
Dünenmord: Ein Rügen-Krimi von Katharina Peters
Dünenmord: Ein Rügen-Krimi von Katharina Peters
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Eine Nacht habe ich nach dem Download gebraucht... Die Story ist spannend und zwar in zweierlei Hinsicht: einmal dieser wieder sehr bedrückende Kriminalfall, der wie schon beim ersten Mal auf die Details verzichtet und sich auf kriminalistische Arbeit konzentriert (nein, es ist kein Thriller, sondern ein echter Krimi), zum anderen dann die beschriebenen historischen Tatsachen um die Prora zur Zeit der DDR.
Eine Leseempfehlung, und zwar für jeden, unabhängig davon, ob man nun ein besonderer Rügenfan ist oder nicht.