ARRAY(0xb51ff27c)
 

Diethelm Thom

(VINE®-PRODUKTTESTER)   (TOP 1000 REZENSENT)   (REAL NAME)
 
Top-Rezensenten Rang: 812
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 84% (992 von 1.181)

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 812 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 992 von 1181
Selbstporträt mit Turban von Harry Mulisch
Selbstporträt mit Turban von Harry Mulisch
4.0 von 5 Sternen Vital und ambitioniert, 12. April 2014
Mulisch war etwas über dreißig, als er seine sehr spezielle Autobiografie verfasste. Sie sollte "eine Art kubistisches Selbstporträt" (12) werden, indem er acht Situationen aus seiner Kindheit bis in seine jüngste Vergangenheit beschreibt, die er alle "Heute" benennt.

Diese acht Situationen werden in ihrer Gegenwärtigkeit heraufbeschworen. Sie lassen einerseits etwas von dem erkennen, was für Mulischs Leben bestimmend war: Eine sehr ambivalente Beziehung zu seinem Vater  die jüdische Mutter war in den von den Deutschen besetzten Niederlanden mit einem österreichischem Offizier verheiratet. Wir bekommen einen Eindruck von… Mehr dazu
Hoppe: Roman von Felicitas Hoppe
Hoppe: Roman von Felicitas Hoppe
Jeder Schriftsteller braucht, um über sich selbst zu schreiben, Freiheit und Distanz zur eigenen Person - es scheint geradezu unmöglich zu sein, die Wahrheit über sich direkt auszudrücken. Diese Freiheit gewinnt F.Hoppe zunächst, indem sie vollkommen nach Belieben mit ihrem biografischen Material umgeht. Indem sie aber Erzählnetze "ausschließlich nach der Dringlichkeit ihrer persönlichen Anliegen" schafft (106), kann sie die Grundmuster ihrer Existenz umso klarer zum Ausdruck bringen.

Dazu kommt eine gewisse formale Strenge in ihrer Schreibweise: Sie schreibt - mit schöner Ironie - über ihr Leben in der Fiktion der… Mehr dazu
Mr. Cruso, Mrs. Barton & Mr. Foe: Roman von J.M. Coetzee
3.0 von 5 Sternen Nebulöses Ende, 3. April 2014
Coetzee erfindet zu Robinson und Freitag eine Frau, Mrs.Barton, hinzu. Sie stößt als Schiffbrüchige zu den beiden. Robinson ist bereits über 70, die Verhältnisse auf seiner Insel sind sehr viel karger, als in dem bekannten Buch von Defoe (der hier noch Foe heißt) beschrieben. Robinson hat keineswegs eine prosperierende Landwirtschaft entwickelt, sondern er legt lediglich in sinnloser Weise Terrassen für zukünftige Felder an, ohne Samen zu haben. Die drei werden bald gerettet, auf der Heimfahrt nach England stirbt Robinson.

Mrs. Barton hat von dem Schriftsteller Foe gehört, der sich Berichte über ungewöhnliche Abenteuer… Mehr dazu