ARRAY(0xa67597a4)
 

Betty

 
Top-Rezensenten Rang: 1.767
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 82% (931 von 1.130)
Ort: Deutschland

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 1.767 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 931 von 1130
Koma: Kriminalroman (Ein Harry-Hole-Krimi, Band 10&hellip von Jo Nesbø
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Eines vorab: Grundsätzlich hat mich der Roman gut unterhalten.
Wie man es vom Autoren gewohnt ist, war der Plot intelligent gesponnen und der Schreibstil überzeugt, wie in allen Harry Hole Romanen auch. Auch mag ich es, wenn der Autor den Leser das eine oder andere Mal auf eine falsche Fährte lockt. Vorhersehbarkeit ist bei einem Buch genau so tödlich, wie bei einem Film.
Aber ganz offensichtlich hat sich der Autor bei diesem Roman geradezu in Ekstase geschrieben, als es darum ging, falsche Fährten zu legen. Das fällt ganz besonders im letzten Drittel des Buches auf und nervte mich gewaltig. Immer neue potentielle Verdächtige tauchten auf, die… Mehr dazu
Der Experte: Thriller von Mark Allen Smith
Der Experte: Thriller von Mark Allen Smith
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geiger ist wieder da - und wie!, 27. November 2013
Nachdem der Verhörexperte Geiger den ersten Teil Der Spezialist: Thriller: Lübbe Paperback schwer verletzt überlebt hat, seine Gegner ihn aber für Tod halten, beginnt "Der Experte" rund neun Monate nach Ende des ersten Teils.
Harry, Geigers ehemaliger Partner, arbeitet inzwischen für den Whistleblower Mattheson, der noch in "Der Spezialist" ein Jones von Geiger werden sollte. Da dieser aber verschwand, sollte Geiger dessen Sohn verhören. Geiger weigerte sich, rettete den Jungen und wurde daraufhin von einem psychopathischen "Kollegen", der sich Dalton nennt, gefoltert. Es gelang Geiger, sich zu… Mehr dazu
Das Leben ist kein Spiel von Boris Becker
Das Leben ist kein Spiel von Boris Becker
49 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Er kann es nicht lassen ..., 8. Oktober 2013
Mensch, war das anstrengend, dieses Teil zu lesen. Und der Eindruck, der nach knapp 300 Seiten blieb, war ... Fassungslosigkeit. Das, was BB da vor einem ausbreitet, kommt einem mentalen Offenbarungseid gleich. Tenor der ersten 200 Seiten: Alle Frauen schmissen sich an ihn ran, um in seinem hellen Schein ein klein wenig Glanz abzubekommen. Und er? Er ist der ewig missverstandene, der ja immer an das Gute im Menschen (vor allem in den Frauen) glaubte und jedesmal davon überzeugt war, DAS ist jetzt die Liebe meines Lebens!
Und am Scheitern sind dann immer die anderen Schuld - auf keinen Fall der nette Bobbele, der ja immer nur lieb gehabt werden wollte. Manchmal hatte ich den… Mehr dazu