G.M.Böhm

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 98% (88 von 90)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 306.208 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 88 von 90
Plotin und der Neuplatonismus von Jens Halfwassen
Plotin und der Neuplatonismus von Jens Halfwassen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der unsterbliche Plotin, 26. Juli 2012
Zu Halfwassen's hervorragendem Buch bin ich über einen weiten Umweg gekommen. Mein ursprüngliches Interesse lag bei dem völlig artfremden Thema Quantenphysik. Hier stieß ich glücklicherweise nach einem ebenfalls weiten Umweg auf das hervorragende Buch des Quantenphysikers S. Malin, "wie die Quantenphysik unser Weltbild verändert". Malin verbindet Phänomene der Quantenphysik mit philosophischen Aussagen Platons und insbesondere Plotins. So wurde mein Interesse an diesen antiken Denkern geweckt und ich begann ausgewählte Enneaden Plotins zu lesen. Als philosophisch nicht vorgebildeter Leser mit enormen Verständnisschwierigkeiten. Es bleibt da… Mehr dazu
Die Barpiano-Schule, Band 1: Techniken des stilvol&hellip von Michael Gundlach
68 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lernen mit Spaß, 6. November 2010
Als mäßig begabter Notenblatt-Klavierspieler suche ich seit Jahren autodidaktisch Zugang zum freien Klavierspielen; trotz einiger guter Literatur (u.A. das Buch von S. Schott) mit nur bescheidenem Erfolg. Ich kann es heute für mich als Glücksfall bezeichnen, schließlich auf M. Gundlachs 'Barpiano Schule' gestoßen zu sein.
Es war zuerst das Wort 'Schule', das mich anzog ' und es ist eine Schule im besten Sinn, mit solider Wissensvermittlung ( Akkorde, Harmoniefolgen, Fills, Intros, Endings, etc.) und Übungen, Übungen, Übungen' und zwar Übungen, die Spaß machen und sofort zum kreativen Selbst-Weiterentwickeln anregen ' und genau… Mehr dazu
Das Quantengedächtnis - Warum der Mensch unsterbli&hellip von Daniel Kronick
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
der Untertitel "Warum der Mensch unsterblich ist" weist auf den ersten Blick in die falsche Ecke. Daniel Kronick's
Buch ist eine rasante und hoch spannende Entwicklung seines Gedankens eines "Quantengedächtnisses", eine Idee, die, wenn sie zutrifft, revolutionär ist. Ganz nebenbei schafft es Kronick, auf engstem Raum und ohne jede Umständlichkeit, eine exzellente Darstellung quantenmechanischer Vorgänge abzuliefern. Ich habe, allein durch die 12 Seiten des Abschnitts "Das wahre Gesicht der Natur - Quantentheorie" mehr und Verständlicheres über dieses Gebiet erfahren als durch alle Bücher Stephen Hawking's zusammen