elbl139

"elbl139"
elbl139
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 81% (93 von 115)
Ort: Berlin
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 13.910 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 93 von 115
Richter ohne Gesetz: Islamische Paralleljustiz gef&hellip von Joachim Wagner
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wohl kaum unbemerkt, da im Verborgenen - wohl eher aus politischer Korrektheit, deren Ursache in Feigheit vor den zu erwartenden Folgen zu verorten ist, etabliert sich im gesamten Lande - speziell in den Ballungsgebieten der Großstädte eine parallele Gesellschaft, die mit der einheimischen in Konflikt geraten wird, wenn sie erst die nötige Einflußkraft erreicht hat.
Von den Anfängen, denen man wehren sollte, handelt das Buch von Joachim WAGNER.
Der Autor hat nach gewissenhafter Recherche mit professioneller Nüchternheit die Existenz einer Parallel-Gesellschaft beschrieben, von der 'Otto Normalverbraucher' keinen blassen Schimmer hat, ein Bürger… Mehr dazu
Kirchendämmerung: Wie die Kirchen unser Vertrauen &hellip von Friedrich Wilhelm Graf
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Um die Situation der 'Kirche' richtig beurteilen zu können, bedarf es des konsequent-biblischen Bezuges.
Der Autor deckt zwar - und dieses berechtigt - Unzulänglichkeiten, ja Unerträglichkeiten der Amts-Kirchen auf.
Dieses geschieht jedoch nur halb-befriedigend, da es eben des obengenannten wichtigsten Bezugspunktes ermangelt.
Zudem wird zwischen der evangelisch-protestantischen und der römisch-katholischen Kirche nicht genügend differenziert.
Dieses wäre aber dem Autor möglich, wäre er unter dem Aspekt der göttlichen Selbst-Offenbarung, der Heiligen Schrift an das Thema herangegangen.
So geschieht es, daß auch das… Mehr dazu
Cold - Alex Cross 17 -: Thriller von James Patterson
Cold - Alex Cross 17 -: Thriller von James Patterson
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr ein Erfolg von Teamwork, 19. August 2013
Alex Cross hatte in dieser Episode leider nicht all zu viel Gelegenheit, sich als die treibende Kraft bei der Aufklärung der Verbrechen zu profilieren.
Die Fahndungserfolge waren eher in der diesmal unvoreingenommenen, übergreifenden Zusammenarbeit der Geheim- und Sicherheits-Dienste begründet, die in der extrem kritischen Situation ihr ansonsten gewohntes Konkurrenz-Verhalten beseite stellten.
Deutlich bzw. schonungslos wird die von islamistischen Fanatikern verursachte Gefahr eines völlig skrupel- und tabulosen Terrorismus dargestellt.
Beängstigend ist, daß die aufgezeigten Möglichkeiten im Bereich dessen liegen, was jederzeit,… Mehr dazu