Marcus Schröder

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 68% (17 von 25)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 1.037.540 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 17 von 25
Reflektor von Arcade Fire
Reflektor von Arcade Fire
7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Seitdem ich Arcade Fires "Wake Up" im Trailer für "Wo die wilden Kerle wohnen" gehört habe bin ich ein Fan ihrer Musik. Ich mag die Wildheit, das stürmerische des ersten Albums Funeral. Ich erlebe jedesmal Gänsehautmomente bei "Neon Bible" und "The Suburbs" ist ein großartiges Rockalbum. Aber das alles wird von "Reflektor" in den Schatten gestellt. Wie soll Arcade Fire das je toppen können?
Zuerst war ich irritiert vom neuen Sound. Als ich mir die Zeit genommen habe das Album als ganzes durchzuhören und durchzuarbeiten - schön das Booklet als Begleitheft genießen - da war es um mich geschehen. Seit einer Woche läuft nun selten andere… Mehr dazu
Das Buch des Dämons (Die Tore zur Unterwelt, Band &hellip von Sam Sykes
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungenes Fantasy-Debüt, 30. April 2011
Eine klassische Abenteurer-Gruppe wird angeheuert um einen Priester zu begleiten. Ihr Schiff wird von Piraten angegriffen. Diese paktieren mit Dämonen, die ein Artefakt stehlen, um das Tor zur Unterwelt aufzustoßen. Der Priester schickt die Abenteurer hinterher, um den Untergang der Welt zu verhindern.

Was macht dieses Buch lesenswert?
Sam Sykes gelingt es eine Schlacht zwischen zwei Schiffen auf 200 Seiten zu beschreiben, ohne dass ich mich dabei gelangweilt habe. Während die Schlacht tobt lernen wir die abgewrackte Abenteurer-Truppe kennen, die für Geld alles tun würde. Dabei tauchen Stereotypen auf, die konsequent überhöht werden: Die… Mehr dazu
Contact [Special Edition] <b>DVD</b> ~ Jodie Foster
Contact [Special Edition] DVD ~ Jodie Foster
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Dieser Film ist deshalb so hervorstechend aus allem anderen Sci-Fi-Müll, weil er ein recht realistisches Szenario entwirft, wie der erste Kontakt mit Außerirdischen ablaufen könnte. Besonders loben möchte ich die Tatsache, daß sich die Handlung nicht innerhalb von einem Monat abspielt, sondern daß auch der Verlauf der Zeit relativ real vonstatten geht. Freunde von Verschwörungen freuen sich bestimmt über das Ende, wo der Kontakt mit Außerirdischen noch einmal in Frage gestellt wird. Es gibt viel Gutes über den Film zu erzählen, und er ist bestimmt nicht jedermanns Sache, aber Fazit bleibt: Ansehen, unbedingt! Besonders als… Mehr dazu